Cocktailbart » Cocktails » Cocktails mit Tequila

Cocktails mit Tequila

Ein leckerer Margarita aus Tequila. Ein leckerer Margarita aus Tequila.

Cocktails mit Tequila

Zumindest in Deutschland kennt man Tequila auf zwei Arten: mit Salz und Zitrone (bäh!) oder als Basis einer ganzen Reihe von Cocktails. Während die Salz-Variante eher von besonders harten Kerlen durchgezogen wird, haben Cocktails mit Tequila meist eher einen femininen Touch. Das liegt an der Farbenpracht, die viele von ihnen mitbringen, weil sich der Tequila geschmacklich recht gut mit Säften verträgt.

Oft sind Tequila-Cocktails auch nicht besonders stark, wie zum Beispiel der Margarita im Bild oben. Damit sind sie natürlich für die zarten Damen ideal, um sich einen nach dem anderen davon in die Hände drücken zu lassen. Das Problem ist nur der Fondue-Effekt, vor allem in Kombination mit den zuckrigen Säften: Irgendwann ist man auf einen Schlag sturzbetrunken. Bei Tequila-Cocktails muss man höllisch aufpassen.

Tequila Sunrise, Margarita, Long Island Ice Tea

Der wohl bekannteste Cocktail-Rezept mit Tequila ist der Tequila Sunrise. Den Namen trägt er, weil sich die Säfte darin von rot nach gelb voneinander abheben. Durch den hohen Saft-Anteil ist er tatsächlich eines der besten Beispiele für Frauen-Drinks – obwohl ein gut gemacht Tequila Sunrise, natürlich auch einem Mann schmecken darf, ohne dass er sich schämen muss.

Genau wegen des hohen Saft-Anteils lässt sich ein Tequila Sunrise auch problemlos alkoholfrei mixen, indem man ganz einfach den Tequila weglässt. Daneben kommt der Tequila allerdings auch in diversen anderen Cocktails vor, genauso wie im Long Island Ice Tea. Das liegt aber vornehmlich daran, dass in den wirklich alles reinkommt, was man in der Bar stehen hat.