Cocktailbart » News & Guides » Cocktailbart.de auf Patreon: Mitentscheider-Umfrage 02/17: Von Neustarts, Cognac, deutschem Whisky und dem Martinez

Cocktailbart.de auf Patreon: Mitentscheider-Umfrage 02/17: Von Neustarts, Cognac, deutschem Whisky und dem Martinez

Wir haben nach einem langen Abend am Tresen entschieden: Wir fangen auf Patreon nochmal von vorne an.
Wir haben nach einem langen Abend am Tresen entschieden: Wir fangen auf Patreon nochmal von vorne an.

Wir sparen uns an dieser Stelle den üblichen Sermon über unsere Patreon-Kampagne. Wenn ihr diese Seite besucht, kennt ihr unsere Patreon-Seite wahrscheinlich eh schon. Tatsache ist aber: Wir konnten euch bisher nicht davon überzeugen, uns über Patreon zu unterstützen. Das wissen wir mit ziemlicher Sicherheit, weil wir bisher überhaupt nur drei Leute überzeugen konnten. Allein dass die uns bis hierher begleitet haben und uns die Stange halten, macht uns schon irre stolz. Hey, am Anfang haben wir nicht damit gerechnet, dass überhaupt jemand mitspielt. Und der Input aus den monatlichen Patreon-Umfragen ist fantastisch und hilft uns, Themen zu finden, die unsere kleine, aber feine Stammleserschaft wirklich interessieren.

Tatsache ist aber: Dass das Projekt stagniert, dass nicht mehr Leute sich überzeugen lassen, das macht die Sache unspaßig. Es entwickelt sich nichts. Auf der Suche nach Möglichkeiten, die ganze Sache zu optimieren, mussten wir recht schnell feststellen: Dafür, dass wir faktisch ohne Community auf Patreon gestartet sind, haben wir eine absurd hohe Zahl an Goals und Reward-Stufen eingeführt. Wir haben einfach zu viele grundlegende Fehler gemacht, um da jetzt rumzukorrigieren. Deswegen starten wir die Kampagne zu Anfang April neu. Der März läuft noch normal weiter, weil wir etwas Vorlaufzeit brauchen, weil wir diesmal alles mehr richtig machen wollen. Unkomplizierter rangehen wollen.

Wenn das auch nichts wird – hey, dann ist das eben so. Dann waren das eben zwei spannende Patreon-Projekte, aus denen wir viel gelernt haben und aus deren wenigen Teilnehmern wir trotzdem irre viel Zuversicht und Selbstbewusstsein getankt haben. Aber nach dem ersten Hinfallen liegenbleiben? Ist nicht unser Stil. Deswegen: Dranbleiben – Ende März erfahrt ihr dann, wie die neue, entschlackte Patreon-Kampagne von cocktailbart.de aussieht. Bis dahin aber erstmal die Ergebnisse unserer aktuellen User-Umfrage:

Die Ergebnisse der Mitentscheider-Umfrage 02/17

Jeder, der uns auf Patreon wenigstens 10 Dollar im Monat spendet (auf der Plattform läuft alles in Dollar), darf einmal im Monat an einer Mitentscheider-Umfrage teilnehmen. Bei der fragen wir nicht einfach nur eure Meinung ab, sondern lassen euch tatsächlich einen Teil der Artikel entscheiden, die wir in den nächsten Monaten machen – ihr stimmt ab und bringt eigene Vorschläge ein, die der Patreon-Community dann zur Wahl stehen. Den genauen Modus lest ihr in unserem Patreon-Post zu den Umfragen. Er findet sich aber auch in der Umfrage-Auswertung gut erklärt wieder. In diesem Artikel lest ihr, wie unser Patreon-User im Februar entschieden hat.

Auf welche Spirituosenkategorien soll sich Cocktailbart.de demnächst verstärkt fokussieren?

Die zwei hier am häufigsten genannten Kategorien bekommen in den nächsten 8 Wochen jeweils mindestens einen Artikel – das können Tastings, Cocktails oder Background-Artikel sein.Was in der Kommentarspalte landet, erscheint hier im darauffolgenden Monat in der Umfrage – außer es wird so oft vorgeschlagen, dass es direkt in den Top 2 landet – dann setzen wir es auch direkt um. Aus aktuellem Anlass gibt’s nur eine Spirituosen-Kategorie, weil wir auch nur einen Patron haben: Cognac. Ein weit unterschätztes Feld, aber eines mit vielen großen Klassikern, die wir noch aufbereiten müssen. In diesem Fall widmen wir uns dem Remy Martin VSOP.

Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für Cognac.
Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für Cognac.

 

Wofür sollen wir unsere Patreon-Kohle ausgeben?

Im Monat Februar haben wir nach Abzug der Gebühren 8,94 Euro von unseren Patrons gespendet bekommen – reicht natürlich nicht für eine Flasche Schnaps, aber macht sie zumindest günstiger. Nur: In welche Spirituose sollen wir investieren? Die ausgewählte erhält ein Tasting im üblichen Umfang und wird natürlich auch entsprechend ausgiebig in Cocktails getestet. Diesen Monat will unser Patron Infos zum SLYRS Single Malt Classic, einen deutschen Whisky – machen wir!

Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für den SLYRS Single Malt Classic.
Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für den SLYRS Single Malt Classic.

Auf welche Cocktails soll sich Cocktailbart.de demnächst am stärksten fokussieren?

Die zwei am häufigsten genannten Varianten bekommen in den darauffolgenden  8 Wochen jeweils mindestens einen Artikel. Was in der Kommentarspalte landet, erscheint hier nächsten Monat in der Umfrage – außer es wird so oft vorgeschlagen, dass es direkt in den Top 2 landet – dann setzen wir es auch direkt um. Weil derzeit nur ein Patron 10 Dollar spendet, gibt es verständlicherweise wieder nur ein Ergebnis: Klassische Cocktails. Hier entscheiden wir uns für den längst überfälligen Martinez.

Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für klassische Cocktails - wir wählen den Martinez.
Im Februar entscheiden sich unsere Patrons für klassische Cocktails – wir wählen den Martinez.

Was steht noch aus?

Von den letzten Patreon-Umfragen stehen derzeit noch Artikel zu folgenden Themen aus:

  • Revolte Overproof Rum Tasting
  • Sidecar
  • Bier-Cocktails
  • Plantation Barbados Grand Reserve Rum 5 Jahre
  • Maraschino-Likör

JohannTrasch

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen