Cocktailbart » Spirituosen: Die Schnaps-Datenbank » Gin » Príncipe de los Apóstoles Mate Gin: der Gin aus Argentinien

Príncipe de los Apóstoles Mate Gin: der Gin aus Argentinien

Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Cocktail namens Decepticon, der an einen Lemon Drop Martini erinnert.
Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Cocktail namens Decepticon, der an einen Lemon Drop Martini erinnert.

Wir haben an dieser Stelle schon diverse Gins verkostet und dabei vor allem über das letzte Jahr festgestellt: der Trend geht auch beim Schnaps zur Regionalität. Zum heimischen Brenner aus dem Nachbardorf, zu Botanicals aus Omas Kräutergarten. Finden wir gut. Darüber versuchen wir aber, nie zu vergessen, dass auch auf anderen Kontinenten gute Destillate gebrannt werden, dass guter Gin nicht nur aus Deutschland und Großbritannien kommt. Zugegeben: Argentinien und seinen Príncipe de los Apóstoles Mate Gin hatten wir aber auch nicht an auf der Kette – bis er dann an unserer virtuellen Haustür klopfte. Zum Glück für uns.

Die Flasche für dieses Tasting wurde uns vom deutschen Importeur zur Verfügung gestellt, Bedingungen an den Artikel gab es nicht. Mehr Informationen dazu am Ende des Artikels.  

Die Story hinter Príncipe de los Apóstoles Mate Gin

Argentinien kennt man hierzulande eigentlich eher für guten Rotwein und hervorragende Steaks, nicht so sehr für feine Cocktails. Ein Klischee, das wir gerne an dieser Stelle ändern würden, aber das gibt unsere Recherche nicht in allzu spannendem Ausmaß her. Wir wissen aber zwei Dinge, die als Hintergrund für diesen Artikel über argentinischen Gin vollkommen ausreichen. Nummer 1: Argentinier sind Genießer, Essen und Trinken ist dort, anders als oft hierzulande, mehr als einfach nur Nahrungsaufnahme.

Nummer 2: Bei der jährlich stattfindenden und vieldiskutierten Wahl der „World’s 50 Best Bars“ des Magazins Drinks International gibt es 2016 genau eine deutsche Bar, das Berliner Buck & Breck auf Platz 50, und eine argentinische, auf Platz 49: die Floreria Atlantico unter Leitung von Bartender Renato „Tato“ Giovannoni – dem Mann hinter Príncipe de los Apóstoles Mate Gin. Giovannoni arbeitete im Restaurant seines Vaters seit er 12 Jahre alt war und war danach lange international unterwegs, bevor er sich mit seiner eigenen Bar niederließ – und schlussendlich auch seinen eigenen Gin erschuf.

Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Gin Tonic mit Basilikum als Garnitur.
Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Gin Tonic mit Basilikum als Garnitur.

Zwei Jahre Arbeit investierte er, um genau das zu schaffen, was wir auch an vielen deutschen Produkten so schätzen: den Geschmack seiner Heimat in Schnaps zu destillieren. In Argentinien ist dieser Geschmack nicht vordergründig Rotwein noch Rind, sondern Mate-Tee. Genau, das Zeug aus der Hackerbrause. Nur halt nicht überzuckert und ohne Kohlensäure. Nach dem Mate-Tee ist der Gin auch benannt: Die Stadt Príncipe de los Apóstoles beheimatet die erste offizielle Mate-Plantage Argentiniens. Als weitere Botanicals kommen argentinische Peperina-Minze, Pink Grapefruit, Koriander und Eukalyptus, der seit etwa 100 Jahren in Argentinien angebaut wird und damit ebenso als heimisch gelten darf. Und natürlich Wacholder – ist ja schließlich ein Gin. Aber auch ein guter?

So schmeckt der argentinische Gin

Die Flasche allein ist ein kleines Kunstwerk für sich und erinnert eher an ein besonders mondänes italienisches Mineralwasser denn an Gin. Die Spirituose ist klar und schwer im Glas. In der Nase gibt sich der Argentinier mild, aber spannend. Die fruchtige Bitterkeit von Grapfruit und der frische Eukalyptus sind das erste, was wir klar wahrnehmen, dahinter ein Hauch Minze und ein ganz sanfter Anklang von Tabak. Der Wacholder ist da, aber ganz leicht im Hintergrund. In einer Blindverkostung hätten wir nicht auf Gin getippt.

Nase: Grapefruit, Eukalyptus, Minze, Tabak, Wacholder

Zunge: Grapefruit, Eukalyptus, Minze, Wacholder, Rosmarin, Mate

Im Mund ist es als erstes die Grapefruit, die wir klar schmecken, wieder mit dieser wunderschönen Mischung aus Bitterkeit und Frucht, dazu eine leichte Süße. Eukalyptus und Minze sind daneben recht klar präsent, im Abgang nimmt beides zusammen mit einem sanften Hauch Wacholder einen leichten Rosmarin-Anklang an. Die Mate schiebt sich erst jetzt im Nachgeschmack hinterher, wird aber mit dem zweiten und dritten Schluck bedeutend klarer und lässt sich jetzt auch in der Nase finden.

Der  Príncipe de los Apóstoles Mate Gin pur und in Cocktails

Ein schöner, runder Gin, der pur sicher dem einen oder anderen Freude machen wird – alleine schon, weil er handwerklich gut gemacht ist und deshalb faktisch weder Alkoholnoten hat noch brennt. Gedacht ist er jedoch als hochwertige Mix-Spirituose, für die sich ihr Erfinder Tato auch diverse spannende Drinks ausgedacht hat, von denen wir uns einige noch nach und nach zu Gemüte führen werden. Die Olivenöl-Infusion für den Avani Gin-Tonic ist schon in Vorbereitung. Generell zum Thema Gin Tonic: Wer den Apostoles mag, der wird hier mit einer richtig großen Bandbreite an Tonics glücklich. Mit dem irre trockenen Aqua Monaco Extra Dry heben wir vor allem die Grapefruit und die Mate heraus, mit einem zitronigen und milden Tonic Water wie dem Fever Tree Mediterranean wird er sehr kräutrig-frisch. Das Problem: Príncipe de los Apóstoles Mate Gin ist fast schon kein Gin mehr – wer sich damit nicht anfreunden kann, dem hilft das beste Tonic Water nichts.

Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem ungewöhnlichen, aber sauleckerem Gin Basil Smash.
Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem ungewöhnlichen, aber sauleckerem Gin Basil Smash.

Wir finden den Apostoles toll, wie er ist – nur haben wir ganz leise im Hinterkopf die stechende Frage, ob das Destillat nicht vielleicht sogar noch besser wäre, wenn man den Wacholder einfach weggelassen hätte und sich noch mehr auf die massiven Stärken konzentriert hätte. Gegen stechende Fragen helfen aber gute Drinks, weswegen wir den Gin auch noch in diversen anderen Cocktails testen. Weil er hervorragend mit Basilikum kann (Deko-Empfehlung für den G&T!) packen wir ihn in einen Gin Basil Smash. Der ist so rundum-erfrischend-belebend wie lange nichts und gleichzeitig sehr weit weg von allen Basil Smashes, die wir zuvor gemixt haben. Fast wirkt er wie ein (sauleckerer) Twist.

Weil wir gerne Südamerikaner aus unserer Hausbar miteinander verkuppeln würden, suchen wir nach einem Rezept mit Gin und Mezcal – und werden dabei im Decepticon fündig: Gin, Mezcal, Maraschino, Zitronensaft. Eigentlich wird er mit recht süßem Old Tom Gin gemacht, wir setzen aber auf Apostoles – und sind vom Ergebnis begeistert. Diese Mischung aus Frische, Rauch, Säure und den leicht marzipanigen Noten vom Maraschino ist unglaublich erdig, gleichzeitig frisch und generell ein aromatischer rechter Haken, von dem man sich aufgrund der hohen Umdrehungszahl besser keine drei am Abend einfängt.

Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Chivilcoy Gin & Ginger von Renato "Tato" Giovannoni.
Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin in einem Chivilcoy Gin & Ginger von Renato „Tato“ Giovannoni.

Unser bisheriger Favorit von den Original-Drinks von Renato Giovannoni ist der Chivilcoy Gin & Ginger: Gurkensirup, Ginger Ale, Limettensaft, Gin und ein Spritzer Fernet Branca – ein Wahnsinnsgerät von einem Sommerdrink, was aber zugegeben einfach am irre geilen Rezept liegen könnte: der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin geht hier fast ein kleines bisschen unter, mit einem guten New Western Dry Gin funktioniert der Cocktail auch. Den anderen hier genannten Drinks drückt der Gin seinen Stempel eindeutiger auf – deswegen finden wir davon hoffentlich bald ein paar in den heimischen Bars.

Príncipe de los Apóstoles Mate Gin beim deutschen Importeur bestellen!

Fazit: Tolles, gut gemachtes Destillat, für das man nicht unbedingt Mate mögen muss – das aber genauso gut die Gemüter spalten könnte wie der Tee aus Argentinien. Es ist schlicht schon sehr weit weg von dem, was man sonst als Gin kennt. Genau das macht den Apostoles aber auch so spannend.

Daten: Argentinien, 40 Prozent, 0,7 Liter, 34,95 Euro

Der deutsche Importeur Claas von Zombory hat uns für dieses Tasting eine Flasche des Gins zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat er aber weder auf das Tasting, noch den Artikel an sich Einfluss zu nehmen versucht. Vielen lieben Dank für die tolle Zusammenarbeit! 

JohannTrasch

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen