Cocktailbart » Spirituosen: Die Schnaps-Datenbank » Rum » East London Liquor Company Demerara Navy Strength Rum und der Porto Daiquiri

East London Liquor Company Demerara Navy Strength Rum und der Porto Daiquiri

Der East London Liquor Company Demerara Navy Strength im Porto Daiquiri.
Der East London Liquor Company Demerara Navy Strength im Porto Daiquiri.

Overproof Demerara Rum ist eine der zentralen Zutaten für einen Zombie-Cocktail und eine derart spezifische Anforderung an eine Zutat, dass sie vor allem Hobbymixologen gerne einmal komplett überfordert. Was macht ihn überhaupt so besonders, diesen Demerara-Rum und wieso heißt der so? Schmecken die Rums dieser Sorte alle gleich? Und ist der von der East London Liquor Company jetzt was besonderes oder kann ich da auch so einen El Dorado nehmen? Fragen über Fragen. Bevor wir uns speziell über den Rum der ELLC unterhalten hier also die Kurz-Einführung ins Thema Demerara:

Die Flasche für dieses Tasting wurden uns von Bottle Rocket, dem deutschen Vertrieb der ELLC zur Verfügung gestellt, Bedingungen gab es nicht. Mehr Informationen dazu am Ende des Artikels. 

Demerara-Rum nennt man den Rum aus Guyana – dort gibt es nämlich nur eine einzige Distille, die Diamond Distillery. Die liegt in der ehemaligen Region Demerara und stellt all ihren Rum aus Demerara-Rohrzucker her – daher der Name. Weil die Diamond Distillery viele der Destillierapparate und Restbestände der einst hunderten Destillerien des Landes beherbergt, bewahrt sie zwar noch immer viele der Besonderheiten der alten Häuser, besitzt aber natürlich auch einen eigenen Stil. Trotzdem: Zwischen den doch recht süßen El Dorados (die wohl bekannteste Demerara-Marke) und diversen anderen Guyana-Rums wie eben dem der East London Liquor Company gibt es himmelweite Unterschiede. Aber was hat London eigentlich mit Guyana zu tun?

Die Story hinter dem ELLC Demerara Navy Strength

Die East London Liquor Company ist das Baby eines Mannes namens Alex Wolpert, der dem sprichwörtlich ausgetrockneten Teil Londons zu alter, spiritueller Größe zurückverhelfen wollte. Nach knapp 10 Jahren als Teil von Spirituosen-Industrie und Gastronomie machte er sich mit der East London Liquor Company selbstständig. Er möbelte einen alten Pub auf dem Gelände der Bow Wharf Kleberfabrik um und scharte ein ziemlich großes Team von Experten um sich, das hier auf hochmodernen Copper Pot Stills Weizenwodka und diverse Varianten Gin brennt. Und in der hauseigenen, schick-rustikalen Bar Drinks mixt. Ein Restaurant gibt’s auch. Außerdem importiert man nebenbei auch noch Spirituosen von anderswo; die Miracle Mile Bitters aus den USA zum Beispiel – oder eben den Demerara Rum, den man unter eigener Flagge abfüllt.

Der ELLC Demerara Navy Strength Rum in einem leckeren Daiquiri.
Der ELLC Demerara Navy Strength Rum in einem leckeren Daiquiri.

Während die ELLC für ihre eigenen Produkte eine maßgefertige State of the Art-Copper Pot Still des bekannten deutschen Herstellers Arnold Holstein einsetzt, greift man bei Plantation Diamond auf eine über 100 Jahre alte Wooden Coffey Still zurück – die einzige noch funktionierende der Welt, ein Überbleibsel aus der Enmore Distillery. Eine der letzten Distillen, die schlossen, bevor in Guyana nur noch die Diamond Distillery übrigblieb. Lest ihr auf einer Rum-Flasche „Enmore Still“ kam wahrscheinlich dieses Ungetüm zum Einsatz. Nach dem Brennen lagert der hier gewonnene Rum für mindestens 3 Jahre in Eichenfässern, bevor er schließlich abgefüllt wird. Aber wie schmeckt er nun eigentlich?

So schmeckt der ELLC Demerara

Im Glas schimmert dieser Rum mit der Farbe von Honig, für nur drei Jahre Lagerzeit und laut unseren Infos keine Farbstoffe ist das ein sehr schöner Teint. Er zieht nach dem Schwenken schwere Tropfen an der Glaswand. In der Nase ist er recht mild, aber angenehm fruchtig mit leichter Würze: Karamell und Vanille tanzen mit Birnen und Aprikosen. Nach einer Weile gesellen sich dunkle Schokolade und Haselnüsse dazu, auch ein paar Trauben lassen sich erschnuppern. Wohlgemerkt sind das aber alles Düfte, die man suchen muss, dieser Demerara ist deutlich breiter als tief.

Nase: Karamell, Vanille, Birnen, Aprikosen, Schokolade, Haselnüsse, Trauben

Mund: Aprikose, Orange, Vanille, brauner Zucker, Waldboden, Kresse, Trauben, Eiche

Auf der Zunge dominiert zunächst sehr eindeutig die Frucht: Eine milde Fruchtsüße mit etwas Aprikose und Orange wird auf dem Weg nach hinten deutlich holziger und wärmer, Vanille und brauner Zucker werden klarer. Im Abgang ist er dann plötzlich sehr mineralisch und leicht säuerlich, trockener Waldboden und ein leichter Anklang von Kresse zeigen sich, auch die Trauben haben wir im Nachgeschmack, der aber insgesamt von Eiche und Vanille bestimmt wird. Am Gaumen so schön wie in der Nase, aber auch hier gilt: Zeit nehmen. Wer das Zeug nur runterstürzt, schmeckt Rum und Vanille; ende.

Ein Old Cuban mit East London Liquor Company Demerara Rum Navy Strength.
Ein Old Cuban mit East London Liquor Company Demerara Rum Navy Strength.

So schmeckt der ELLC Demerara Navy Strength

Die Navy Strength-Variante ist deutlich dunkler, was naheliegend ist, wenn man weniger Wasser zum Verdünnen einsetzt. Sie zieht nach dem Schwenken auch mehr, dickere und langsamere Tropfen als die 40prozentige-Variante. In der Nase stellt er gleich klar, dass er mehr Power hat: Eine kräftige Haselnuss-Note zieht eine olfaktorische Drohgebärde von einem Duft hinter sich her, die wir erstmal nicht auseinanderklamüsern können. Nur langsam und mit ein paar Minuten Zeit zum Atmen lassen sich Toffee, Kaffee, dunkle Kirschen und irgendwas zwischen Vanille und Kakao ausmachen, das wir im ersten Moment als weiße Schokolade titulieren.

Nase: Haselnuss, Toffee, Kaffee, dunkle Kirschen, Vanille, Kakao

Mund: Kirschen, Vanille, brauner Zucker, Kaffee, Honig, Sauerampfer, Rauch

Die 57 Prozent bringt er mit, die zeigt der ELLC Demerara. Pfeffrig wäre untertrieben. Und während er auf der Zunge selbst so undifferenzierbar ist, wie er in der Nase zunächst erschien, so ist er im Nachgeschmack doch ziemlich spannend: Überreife Kirschen, Vanille, brauner Zucker und Kaffee bleiben im Mund zurück, minutenlang. Ein zweiter Schluck offenbart eine angenehme Honigsüße und erneut sehr mineralische Noten mit einem Hauch von Sauerampfer und etwas Rauch.

Der East London Liquor Company Demerara Navy Strength in Cocktails

Zur Erklärung: Vom ELLC Demerara hatten wir ein Sample, mit dem wir den Stoff wunderbar pur verkosten und einen ziemlich guten Old Cuban mixen konnten. Unsere Mixing-Experimente führten wir dann allerdings mit der Navy Strength-Variante durch, die mit 57 statt 40% daherkommt. Bis auf diesen Unterschied – und natürlich die damit einhergehenden geschmacklichen Unterschiede –  ist der Rum baugleich. Während man den ELLC Demerara für einen derart jungen Rum wunderbar pur trinken kann, sollte man’s beim Navy Strength lassen. Der hat einfach ein wenig arg viel Feuer. Im Drink spürt man das zum Glück nicht, dafür zeigt er sich in der Verdünnung deutlich komplexer als sein kleiner Bruder. Ein Old Cuban mit dem normalen Demerara zum Beispiel ist ziemlich lecker – die Navy-Strength-Variante bringt aber eine irre spannende Würze in den Drink.

Auf der Webseite der East London Liquor Company wird der Demerara ausdrücklich für Daiquiris empfohlen – woran wir uns natürlich halten. Das Ergebnis ist zwar durchaus schmackhaft, aber wir haben irgendwie das Gefühl, dass dem Drink hier ein ebenbürtiger Kontrahent gut täte, statt nur Limette und Zucker. Also mixen wir dem Ding ein wenig Portwein bei – und bekommen einen kräftigen, nicht zu süßen, großartigen, aber doch sehr speziellen:

Porto Daiquiri

  • 3 cl ELLC Demerara Navy Strength
  • 3 cl Ruby Port
  • 0,5 cl brauner Rohrzuckersirup
  • 2,5 cl Limette
  • 2 Dashes Lavender Bitters

Alle Zutaten auf Eis shaken und mit einer Limettenzeste garnieren. Trinken.

East London Liquor Company Demerara online bestellen!

Fazit: Toller Mixing-Rum für alle Momente, in denen man einen komplexen Overproof Demerara braucht oder einfach einen kräftigen, spannenden Rum. Nur pur ist er einfach eine Spur zu heftig – da schnappt ihr euch den 40-prozentigen.

Daten: 57 Prozent, Guyana , 0,7 Liter, um 45 Euro

Der Deutsche Vertrieb von ELLC, die Bottle Rocket GmbH, hat uns eine Flasche für redaktionelle Zwecke zur Verfügung gestellt, danach aber weder auf Art noch Umfang eventueller Artikel, noch das Tasting Einfluss zu nehmen versucht. Wir sagen Danke für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Du hast deine eigene Meinung zu East London Liquor Company Demerara?

Dann lass uns doch eine Bewertung da - keine Anmeldung nötig:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

 

JohannTrasch

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.