Cocktailbart » News & Guides » In 10 (oder mehr) Cocktails durch: Regensburg

In 10 (oder mehr) Cocktails durch: Regensburg

In der Wunderbar in Regensbrg genehmigen wir uns die Cocktails Pimm's Cup und Hauzenberger Gwasch.
In der Wunderbar in Regensbrg genehmigen wir uns die Cocktails Pimm’s Cup und Hauzenberger Gwasch.

Cocktail 13 & 14: Wunderbar

Das große Finale unserer Tour „In 10 Cocktails (oder mehr) durch Regensburg“ haben wir uns bewusst offen gehalten. Haben absichtlich nicht gesagt: „Dann lassen wir den Abend doch im XY ausklingen.“ Wir wollten schauen, wo wir landen, wenn wir uns einfach nur gemütlich durch die Bars trinken. Wir landeten da, wo jeder in Regensburg beinahe zwangsläufig landet, wenn er irgendwann nach Mitternacht noch einen guten Drink will: in der Wunderbar.

Ein Kellergewölbe, das von außen kaum vertrauenswürdig wirkt, das Eintritt verlangt, um Sperrzeiten zu umgehen und dessen Toiletten aussehen wie … Naja, jedenfalls nicht wie die Toiletten eines Ortes, der sich „The art of cocktail“ auf die Fahne schreibt. Und doch ist diese kleine verschachtelte Bar nicht nur einfach Kult sondern Magie: Hier treffen sich Erstsemester, Menschen, die gerade aus der Oper kommen, gescheiterte und weniger gescheiterte Künstler. Und genau in die Mischung laufen wir hinein, als wir uns an die Bar setzen.

Die Drinks in der Wunderbar

Schon vor 15 Jahren, als die Cocktail-Kultur gerade erst aus dem Urlaub zurückkam, gab es in der Regensburger Wunderbar eine gewaltige Cocktail-Karte mit Klassikern und modernen Twists. Deswegen fanden wir’s besonders schade, dass die umfangreiche Karte entgegen dem Trend auf zwei quadratische Seiten mit Klassikern zusammengedampft wurde, ergänzt um Cocktails des Tages. Wir entscheiden uns für das beste aus zwei Welten: Einen Pimm’s Cup und ein Hauzenberger Gwasch. Letzterer ist eine Eigenkreation und benannt nach dem Heimatort der Hauptzutat: Blutwurz. Gwasch ist Dialekt für dummes Geschwätz.

Die Zutatenkombination vom Hauzenberger Gwasch klingt für den Außenstehenden vielleicht sonderbar: Basilikum, Blutwurz, Blue Curacao und Triple Sec, Apfelsaft, Ginger Beer. Aber Blutwurz sollte eh in mehr Cocktails drin sein – vor allem hier in Regensburg, der Hauptstadt der Oberpfalz, aus der der Blutwurz kommt. Und Kreizkruzefix, des war fei gut, des Gwasch. Der Pimm’s Cup ist bekannt: Pimm’s No.1, frische Früchte, Ginger Ale – im Prinzip eine Bowle, aber eine erfrischende und leichte. Die Wunderbar trifft den Drink herausragend gut: Lecker, irre fruchtig, frisch – nur Erdbeeren haben uns gefehlt. Die wären Ende Mai aber eigentlich schon drin gewesen.

Warum in die Wunderbar?

Die Wunderbar ist in Regensburg die optimale Absacker-Kneipe, sofern man vom Leben mehr erwartet als abgestandenes Weizen (übrigens, wer drauf steht: in der Wunderbar gibt’s wechselnd Craft-Beer): Sie hat länger offen als der Rest, liegt zentral und macht ziemlich gute Cocktails zu fairen Preisen. Für „The art of cocktails“ fehlt uns ein bisschen Chi-Chi. Aber ganz ehrlich: Wir würden viel lieber den Slogan verändern als die Bar. Denn die Wunderbar ist gut, genau so wie sie ist.

Das große Finale

Unsere kleine Cocktail-Reise durch Regensburg ist beendet und wir schon lange wieder daheim. Wir haben grandiose Anregungen mitgenommen – Artikel zum Alarmed Bison aus dem Storstad und ein Twist vom Hauzenberger Gwasch sind in der Mache. Wir hatten irre viel Spaß – selbst wenn ein Cocktail mal nicht ganz so gut war, haben’s die fantastischen Bartender mit ihrer Gastfreundlichkeit rausgerissen. Wir kommen also wieder – ganz sicher.

Als nächstes geht’s aber nach München – wo wir nicht ganz so ortskundig sind. Daher die Frage an euch: Abgesehen von Must-Haves wie der Goldenen Bar oder dem Zephyr, was muss man in der bayerischen Hauptstadt gesehen oder besser: getrunken haben?

JohannTrasch

Ein Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

  • Sehr informativ geschriebener Artikel und schöne Bilder! Ich wohne ebenfalls seit einigen Jahren in Regensburg, aber kannte noch nicht alle aufgelisteten Etablissements. Diese kann ich nun, dank des Beitrags, mit meinen Freunden abarbeiten. Mal schauen ob eine Bar an unseren bisherigen Favoriten, das Storstad, herankommt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Christian