Cocktailbart / Spirituosen / Likör / The Famous Steal Limetten-Likör und die Sicilian Paloma

The Famous Steal Limetten-Likör und die Sicilian Paloma

Famous Steal in der Sicilian Paloma mit Arancia Rossa Limo.
Famous Steal in der Sicilian Paloma mit Arancia Rossa Limo.
Rezept für die Sicilian Paloma

Cocktail-Rezept für die Sicilian Paloma

  • 6 cl Famous Steal Limettenlikör
  • Arancia Rossa-Limo

Famous Steal auf Eis in ein Highballglas gießen und mit Blutorangen-Limo toppen. Kurz umrühren und nach Bedarf mit einer getrockneten Limettenscheibe garnieren. Trinken.

Woher bekommt man Famous Steal?

Famous Steal online kaufen

Die Flasche für dieses Tasting wurden uns für redaktionelle Zwecke zur Verfügung gestellt, Bedingungen an einen eventuellen Artikel gab es nicht.

Ja, Design ist wichtig, finden wir. Meistens. Das gilt auch dann, wenn gerade der Verzicht auf ein aufwendiges Design ein Statement darstellt, wie es bei einigen betont undergroundigen Marken der Fall ist. Bei Famous Steal dagegen – sorry, Leute – geht der Trend zu “7 Fonts auf dem Etikett sind auch ein Design”, weswegen wir der Buddel mit dem handgemachten Limettenlikör am Anfang zugegeben etwas skeptisch gegenüberstehen. Das legt sich allerdings nach einem Blick auf die streckenweise ziemlich anspruchsvolle Cocktail-Page der Ostwestfalener. Und nach dem ungeahnt kraftvollen ersten Schluck.

Die Story hinter The Famous Steal …

… ist schnell erzählt. Irgendwann 2011 in Lippstädt wird in einer Bar unter den Stammgästen ein Rezept für einen eigenen Likör ausprobiert. Schmeckt? Schmeckt. Und nachdem das Zeug dort dann recht lange recht gut funktioniert hat, wagen sich die Macher damit aus der Bar in die Öffentlichkeit – und schlussendlich auch wieder zurück in die Bar. Denn obwohl The Famous Steal lange hauptsächlich als Shot oder auf Eis ausgeschenkt wurde, entdecken seine Macher seine famose Cocktail-Tauglichkeit, mixen richtig auf und kommen knapp 10 Jahre nach Marken-Start auf uns zu mit der Frage: “Wollt ihr mal probieren?” Wollten wir.

The Famous Steal im Negroni.
The Famous Steal im Negroni.

So schmeckt The Famous Steal

Wenn neue Marken an uns herantreten, lautet unsere Antwort normalerweise: “Wir probieren immer gerne, versprechen aber nicht, dass wir irgendwas dazu machen.” Das tun wir nämlich immer nur dann, wenn uns was schmeckt, und wenn wir auch das Gefühl haben, dass die jeweilige Spirituose interessant ist für unsere Leser, also euch. Jedenfalls: Als Famous Steal hier eintrudelt, sind wir wie immer offen, aber erwartungsfrei.

In der Nase findet sich wie erwartet die Limette, vor allem die Schale kommt hier durch, zusammen mit einem warmen, vanilligen Ton, der die Nummer ein wenig künstlich wirken lässt. Ein kurzer Eindruck, der sich auf der Zunge schnell wieder legt: Eine vollmundige Kombo aus Süße, Säure und einem Hauch Bitterkeit randaliert über unsere Zungen, mit frischen, kräftigen Limetten-Noten, als hätten gerade wir den gewaltigsten Lime Juice Cordial aller Zeiten im Glas. Das ist nicht besonders dreidimensional, muss es aber auch gar nicht sein bei so viel limettiger Schönheit.

The Famous Steal im Gimlet.
The Famous Steal im Gimlet.

Famous Steal pur und in Cocktails

Pur und/oder auf Eis sind und werden wir einfach keine Likör-Fans mehr, auch nicht, wenn uns die Limettenpower hier sehr gut gefällt. Als Cocktail-Zutat ist Famous Steal aber eine Wucht. Bei dem Vergleich mit dem Lime Juice Cordial liegt ein Gimlet-Twist förmlich in der Luft, entsprechend shaken wir den Likör mit 2 Teilen Gin und 1 Teil Likör einmal kräftig auf und sind begeistert vom Ergebnis.

Auch eine Negroni-Variante, in der wir den Gin einfach durch Famous Steal ersetzen, bekommt eine tolle Fruchtigkeit und die leichte Säure im Drink passt hervorragend zur Bitternote – also, zumindest, wenn man wie wir drauf steht. Unser Highlight aber entdecken wir, als wir rein testweise mal die Arancia Rossa-Blutorangen-Limo von Antica Ricetta Siciliana auf den Likör schütten, die wir letztens im Getränkemarkt entdeckt haben. Richtig. Gutes. Zeug. Also die Limo schon auch. Aber vor allem der Famous Steal.

Famous Steal in der Sicilian Paloma mit Arancia Rossa Limo.

Sicilian Paloma

Ein bittersauersüßer Limetten-Blutorangen-Longdrink.
Vorbereitungszeit: 1 minute
Zubereitungszeit: 1 minute
Arbeitszeit: 2 Minuten
Cocktail-Kategorie: Aperitif, Highball
Epoche: Modern
Geschmack: Bitter, Sauer, Süß

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

  • 6 cl Famous Steal
  • Arancia Rossa Limonade (to top)

Zubereitung

  • Famous Steal auf Eis in ein Highballglas gießen und mit Blutorangen-Limo toppen.
  • Kurz umrühren und nach Bedarf mit einer getrockneten Limettenscheibe garnieren.
  • Trinken.
Kalorien: 279kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Famous Steal online kaufen

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.