Baby Turtle | Pink, cremig, Tequila

Der Baby Turtle Cocktail - pink, cremig, kräftig.
Der Baby Turtle Cocktail - pink, cremig, kräftig.
Rezept für den Baby Turtle

Das Rezept für den Baby Turtle

  • 6 cl Gereifter Tequila
  • 0,75 cl Campari
  • 2,25 cl Limettensaft
  • 1,5 cl Grapefruitsaft
  • 1,5 cl Zimtsirup
  • 1 winzige Prise Salz
  • 1 Eiweiß

Alle Zutaten zusammen zunächst kräftig ohne Eis shaken, um die Schaumkrone zu erzeugen, dann noch einmal mit Eis shaken. In einen Tumbler auf frisches Eis abseihen. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den Baby Turtle

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Wenn man eine Bar-Tour durch San Francisco plant, gehört das Trick Dog sicher zum Pflichtprogramm. Das “Industry Icon” wie punchdrink.com den Laden nennt, hat sich mehrfach in den Top 50 Bars weltweit platziert und einige ziemlich brillante Drinks hervorgebracht – daneben kennt man die Bar vor allem für ihre jährlich wechselnden Themenkarten. Die “Pantone”-Karte im Stil eines Farbfächers ist knapp 10 Jahre alt, den Baby Turtle aus dieser Ära bestellen Stammgäste aber noch immer regelmäßig. So regelmäßig, dass letztendlich auch uns vor Kurzem der Cocktail in die Timeline gespült wurde. 10 Jahre zu spät, wie wir finden, angesichts so viel tequilatastischer rosa Cremigkeit. Ein Wahnsinnsteil.

Gut, die Pantone-Farbe “Baby Turtle” hat mit der pinken Verführung wenig zu tun, die ist tatsächlich Babyschildkröten-Schleimgrün. Wie die Assoziation zum rosa Tequila Sour dann letztendlich zustande kam, wissen wir nicht, ist aber letztendlich auch egal. Den Namen kann sich jeder merken, die Farbe erregt sofort Aufsehen und spätestens nach dem ersten Schluck sind zumindest wir hin und weg. Die Kombi aus Limette, Grapefruitsaft und Zimt ist tausendfach Tiki-erprobt und funktioniert nachweislich auch mit Agavenspirituosen – der Baby Turtle ist demnach einfach nur folgerichtig, geradezu unvermeidbar. Und vor allem irre gut.

Der Baby Turtle Cocktail mit Tequila, Grapefruitsaft, Limettensaft, Zimtsirup, Campari und Eiweiß.

Baby Turtle

Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten
Cocktail-Kategorie: Sour
Epoche: Modern
Geschmack: Kräftig, Sauer, Süß
Spirituosen: Campari, Tequila

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

  • 6 cl Gereifter Tequila
  • 0,75 cl Campari
  • 2,25 cl Limettensaft
  • 1,5 cl Grapefruitsaft
  • 1,5 cl Zimtsirup
  • 1 winzige Prise Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten zusammen zunächst kräftig ohne Eis shaken, um die Schaumkrone zu erzeugen.
  • Noch einmal mit Eis shaken.
  • In einen Tumbler auf frisches Eis abseihen.
  • Trinken.
Benannt nach der Pantone Color, die nicht im mindesten so aussieht wie der Drink.

Nicht dein Drink? Probier einen anderen:

Warum dieses Rezept und kein anderes?

Das Rezept ist das Original aus dem Trick Dog, wie wir es beim Punch Magazin gefunden haben. Nach einem einzigen Testlauf gab es schlicht nicht das Geringste zu meckern. Tolle Agaven-Noten, gute Säure-Süße-Balance, die der Hauch des bitteren Campari ungemein bereichert. Gut, im Original sind 2 Tropfen Salzlösung enthalten statt der Mini-Prise Salz. Haben wir auch immer da – Wasser und Salz im Verhältnis 10:1, einmal aufgeschüttelt im Pipettenfläschchen. Das Salz rundet den Drink perfekt ab und ist nicht ganz unwichtig – aber wer sich nicht gleich eine ganze Ladung Salzlösung zusammenrühren will, fährt mit ein paar Salzkrümelchen im Shaker auch nicht falsch.

Die richtigen Zutaten für den Baby Turtle

Beim Tequila setzt das Original des Drinks auf einen Ocho Reposado – und ja, der ist gut, aber wie wir finden, nicht spielentscheidend. Ein ordentlicher 100-Prozent-Agave-Tequila wie der Topanito Reposado oder ein El Jimador mixen auch einen hervorragenden Baby Turtle. Campari? Schwierig zu ersetzen, ohne die Menge zu verändern. Der Martini Riserva Speciale Bitter kommt noch sehr nahe ran, alles andere braucht ein wenig persönliches Feintuning und Probier-Arbeit. Den Zimtsirup macht ihr tatsächlich am besten selbst, gekaufte Produkte neigen zur aromatischen Übertreibung. Wie? 100 Gramm Zucker auf 100 ml Wasser in einen Topf schütten, 2 Zimtstangen rein, einmal ganz kurz aufkochen, sofort vom Herd nehmen und komplett abkühlen lassen, dann abfüllen. Kann man freilich komplizierter machen, aber das Zeug ist süß und duftet nach Zimt. Und das ist genau das, was ihr für diesen wunderbaren Drink braucht. Neben frischem Limettensaft und Grapefruitsaft, versteht sich.

Die Einkaufsliste für den Baby Turtle

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Die Bilder für diesen Artikel wurden mit Hilfe von KI erstellt.

Zuletzt überarbeitet am

Anzeige für Cocktailbarts Merch-Shop.
Anzeige für Cocktailbarts Merch-Shop.

Jetzt für den Newsletter anmelden und nie wieder einen Cocktailbart-Artikel verpassen

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"