Cocktailbart / Cocktailbart unterstützen

Cocktailbart unterstützen

Lecker Ananas on top of einem Gin Tonic. Weil wir's können.

Cocktailbart.de ist ein privates Projekt, in dem wir unsere Leidenschaft für gut gemachte Drinks und schnoddrige Texte vereinen. Es ist ein Hobby – aber auch ein Kleinunternehmen. Das meinen wir zum einen im rein wirtschaftlichen Sinne: die Webseite wirft durchaus jeden Monat einen kleinen dreistelligen Betrag ab, von dem wir im Wesentlichen noch mehr Schnaps und Equipment, eimerweise Limetten, gelegentlich ein neues Kamera-Gadget, Zugtickets und Websitehosting bezahlen. Zum anderen meinen wir das mit dem “Kleinunternehmen” aber auch sarkastisch. Weil: es frisst einen Gutteil unserer, vor allem von Johanns (also meiner) Freizeit zwischen Job und Familie – und wenn du dir die seit 2015 knapp 400 für Cocktailbart.de entstandenen Artikel auf der Webseite anschaust, wirst du feststellen: “klein” ist der Anteil sicher nicht.

Schon klar: da bin ich selber schuld, zwingt mich keiner zu. Und ich bin weit entfernt davon, zu jammern. Im Gegenteil: eigentlich würde ich gerne noch viel mehr Zeit in Cocktailbart stecken und im Gegenzug weniger Texter-Aufträge in meinem eigentlichen Dayjob annehmen. Von Cocktailbart leben können? Richtig gute Idee. Was für euch drin wäre? Viel mehr Drinks, viel mehr Tastings, viel mehr echt aufwendiges Insight-Zeugs (wie unser Milk Punch-Artikel, den wir aufgrund des immensen Aufwands vor uns herschieben), viel mehr Eigenkreationen und auch mehr Zeit für Community-Arbeit auf unseren Social-Kanälen. Interaktion und so. Kennt ihr.

Wir arbeiten hart daran, gemeinsam mit euch da hinzu kommen. Bis es soweit ist und das Cocktailbart-Pferdchen auf eigenen Beinen galoppiert, könnt ihr uns gerne helfen. Also: falls ihr mögt und euch gefällt, was wir hier machen und natürlich, falls ihr könnt.  Uns hilft jedes kleine bisschen Unterstützung, Zeit und Energie freizuschaufeln – aber wir wollen keine Bezahlschranken oder Content-Gateways. Also haben wir uns ein paar andere Sachen einfallen lassen, mit denen ihr uns unter die Arme greifen könntet.

Shoppt in unserem Amazon-Store

Unter https://www.amazon.de/shop/cocktailbart.de findet ihr unseren “Influencer Store” auf Amazon, wo wir Tools, Gläser, Bücher und natürlich Spirituosen featuren, die wir gut finden. Kauft ihr die über unsere Storefront, bekommen wir eine kleine Provision – und ihr zahlt keinen Cent extra. Das gilt übrigens auch für die Einkaufslisten-Links in unseren Cocktail-Artikeln.

Kauft unser E-Book – oder empfehlt es

Unter https://www.amazon.de/dp/B08D358H7Q findet ihr unser E-Book Homebartender – Selber mixen und unsterblich werden. Eigentlich wollen wir das euch als Cocktailbart-Fans gar nicht empfehlen – 97% der Inhalte kennt ihr nämlich schon von der Webseite. Aber falls ihr jemanden kennt, der kein Internet hat, dann … kann der mit einem E-Book auch nichts anfangen. Naja, okay. Tschuldigung.

Spendiert uns einen Drink

Vollkommen egal ob Espresso Martini-Shot für Zweifuffzich oder High-End-Gin & Tonic of Doom mit Bröseln aus der Büchse der Pandora als Garnish für 11,49 – wir freuen uns über jedes gute Getränk. Oder seinen Gegenwert in Geld via unser Paypal. Die Kohle geben wir mit einiger Sicherheit für die dekonstruierte Variante des Drinks in Form von Zitrusfrucht, Schnaps und Ahornsirup (wir lieben ihn und er ist teuer) aus. Zur Info für euch: Wir sind nicht wohltätig und das ist keine Spende – ihr ladet uns ein, ganz geschäftlich, und wir versteuern das am Ende des Jahres sauber.