Cocktails mit Mezcal

Eine Variante der klassischen Margarita mit Mezcal.
Eine Variante der klassischen Margarita mit Mezcal.

Mezcal, das ist der coole große Bruder des Tequila. Deutlich mehr Underground, hängt nur in wirklich nerdigen Bars ab, raucht wie ein Schlot, ist schweineteuer. Gut, zugegeben, klingt doch irgendwie drüber. Ist es aber nicht: Mezcal wird genau wie sein deutlich bekannterer kleiner Bruder in Mexico hergestellt, allerdings aus einer Vielzahl von Agaven, die teils wild wachsen – obendrein wird er fast ausschließlich handwerklich gebrannt. Tequila dagegen darf ausschließlich aus Blauen Weber-Agaven destilliert werden, was inzwischen immer öfter industriell passiert.

Also ja: Mezcal ist ganz eindeutig mehr underground, meistens etwas echter, traditioneller. Geschmacklich ist er vor allem dreckiger, kantiger, mineralischer, rauchiger. Das gefällt sicher nicht jedem – aber wer auf kernige Spirituosen steht, für den bietet Mezcal die Möglichkeit, klassische Tequila-Drinks auf vollkommen neue Art zu erleben. Und natürlich gibt es auch ganz eigene Cocktails mit Mezcal.

Wie benutze ich Mezcal in Cocktails?

Prinzipiell könnt ihr euch einfach eine Flasche Mezcal zwischen eure Tequilas stellen und bei der nächsten Margarita oder Paloma einfach mal 1:1 austauschen. Da es sich bei beiden Spirituosen um Agavenbrände handelt, werdet ihr deutliche Gemeinsamkeiten, aber vermutlich auch krasse Unterschiede erschmecken. Zumindest im Durchschnitt – denn auch wenn normalerweise der Mezcal eher der aromatische Raufbold ist, gibt es freilich auch eher zurückhaltende Varianten, die im Zweikampf mit einem guten, kräftigen Tequila den Kürzeren ziehen.

Dass Drinks mit Namen wie Five Point Palm Exploding Heart Technique oder Naked and Famous dann aber eher auf Mezcal setzen, zeigt ganz gut, wohin die Reise in den meisten Fällen geht. Wer jetzt direkt ins mexikanische Mixing-Abenteuer starten will, sollte mit einer Flasche Del Maguey Vida oder einem der beiden Topanito-Brände anfangen – alle drei Flaschen bieten ein gutes Produkt, das pur genauso wie im Drink funktioniert und für Mezcal-Verhältnisse absolut bezahlbar ist.

El Camino | Rye Whiskey trifft Mezcal

Manchmal schiebt man einen Drink immer wieder vor sich her und dann setzt ihn jemand auf einmal so schön in Szene, dass man ihn direkt nachmixen muss, genau jetzt, hier und auf der Stelle. So geschehen beim frisch überarbeiteten Artikel zum El...

Mehr

Mezcal Last Word | Last of the Oaxacans

Dieser Cocktail hat erstaunlich viele Namen – was wahrscheinlich daran liegt, dass der simple Twist auf den Last Word an mehreren Stellen und Zeitpunkten gleichzeitig auftauchte und entsprechend auch unterschiedliche Stempel aufgedrückt bekam...

Mehr

Broadway Nights | Cocktail mit Rye, Mezcal & Chartreuse

Herzlich willkommen zur schnellsten Cocktailbart-Blog-Artikel-Werdung, die jemals ein Cocktail erlebt hat. Am Sonntagabend den 13.03.2022 veröffentlicht der Bartender und Blogger Frederic Yarm auf seiner Webseite Cocktail Virgin Slut das Rezept für...

Mehr

Beelzebub | Der Whiskey Mezcal Sour

Als mich die wundervollen Ex-Kollegen von Perola letztens mit einer Flasche ihres neuen George Remus-Bourbons und einer frischen Buddel Topanito Mezcal 52% ausstatteten (vielen lieben Dank an der Stelle dafür), habe ich mir nicht viel dabei gedacht...

Mehr

Mezcal Mule | Cocktail-Rezept mit Ginger Beer

Ein Mule ist prinzipiell ein simpler Cocktail, ein einfacher Highball: Spirituose, Zitrussaft, Ginger Beer. Mehr braucht es eigentlich nicht. Trotzdem kann es sich natürlich wie immer lohnen, mit diesem simplen Rezept zu spielen und es –...

Mehr

Ghost Knife – Der Martini, den Cocktailbart wirklich trinkt

Der einzige Drink, von dem wir auf cocktailbart.de mehr Varianten ver-artikelt haben als vom Old Fashioned, ist der Martini. Beide steinalt und geprägt davon, wie grotesk simpel sie eigentlich sind. Denn so ein Martini, der ist eigentlich einfach...

Mehr

Five Point Palm Exploding Heart Technique Cocktail

Das ist einer dieser Artikel, bei denen wir uns schon zu Beginn entschuldigen müssen. Bei den Leuten, die eine alkoholische Massenvernichtungswaffe erwarten und einen kräftigen, aber fein austarierten Digestif bekommen. Bei den Menschen, die auf...

Mehr