Cocktailbart » Filler & Mixers » Tonic » Fever Tree Mediterranean Tonic Water

Fever Tree Mediterranean Tonic Water

Fever Tree Mediterranean Tonic Water im Gin Tonic.
Fever Tree Mediterranean Tonic Water im Gin Tonic.

Fever Tree Tonic Water ist neben Goldberg, Thomas Henry und Schweppes eine der wenigen Tonic-Marken, die man auch ganz normal im Getränkemarkt finden kann. Während das Premium Indian Tonic dabei kaum von der gewohnten Formel – bitter, etwas zitronig – abweicht, möchte das Fever Tree Mediterranean Tonic Water mit mediterranen Kräutern Punkten, allen voran Thymian und Rosmarin. Ob das gelungen ist und zu welchem Drink das passen soll, lest ihr hier.

Die Story hinter Fever Tree Mediterranean Tonic Water

Hersteller Fever Tree bemüht sich um ein Natur-Image und schwärmt auf seiner Webseite mit natürlichen Zutaten und einem besonderen Chinin aus dem östlichen Kongo. Das ist erstmal gut – in Zeiten, in denen man auf Studentenpartys oft nur noch den Discounter-Tonic in der 1,5-Liter-Flasche findet, können sich die Tonic-Hersteller ruhig mal Mühe geben und natürliche Zutaten sind fast immer besser als künstliche Aromen.

Beworben wird Fever Tree Mediterranean Tonic Water allerdings nicht als der neue Gin Tonic-Heiland, sondern als DAS Ding für einen Wodka Tonic, zumindest vermitteln die Webseiten-Texte das. Kann man machen, ein Wodka Tonic ist tendentiell was feines, verlangt aber nach einem halbwegs guten Wodka, vor allem in Kombination mit Fever Tree. Das ist nämlich tatsächlich erstmal ziemlich mild und könnte sich kaum gegen „Zum mischen taugt’s bestimmt“-Billigsprit durchsetzen.

So schmeckt Fever Tree Mediterranean Tonic Water

Ein erster Schluck aus dem kleinen Fläschchen mit dem blauen Etikett erinnert an… Zitronenlimo. Fast wie mildes Sprite, die Zitrus-Noten dominieren stark. Die Bitternoten sind nur sehr fein im Hintergrund wahrzunehmen. Das wird für viele Tonic-Fans ein Nachteil sein, für Gin Tonic-Hasser ist es aber vielleicht sogar die sinnvollste Einstiegsdroge: Die Bitterkeit ist spürbar aber anders als zum Beispiel beim allseits bekannten Schweppes wirklich nur als kleines Gimmick im Abgang wahrzunehmen.

Nase: Praktisch nichts, nur leichte Zitrus-Noten.

Zunge: Zitrone, dann lange nichts, dann sanfte Bitternoten mit einem Hauch von Thymian und Rosmarin.

Dazu kommen, aber wirklich nur für den aufmerksamen Feinschmecker, Thymian und Rosmarin in wirklich beinahe homöopathischen Dosen. Das macht Fever Tree Mediterranean Tonic Water zu einem schwierigen, weil sehr leichten Tonic: Man könnte das Zeug tatsächlich problemlos pur trinken, als kleine Erfrischung zwischendurch. Im Gin Tonic dagegen kann es sich leider nicht behaupten. Das lustige aber: Genau das macht dieses Tonic Water so brillant.

Fever Tree Mediterranean Tonic Water im Gin Tonic

Dieses Fever Tree punktet immer dann, wenn Sie einen ganz besonderen Gin haben, den Sie unbedingt primär schmecken und höchstens ein wenig verdünnen möchten. Professor Cornelius Ampleforth’s Bathtub Gin zum Beispiel ist sehr prägnant, sehr intensiv, genauso wie ein Monkey 47. Wer diese Gins noch klar erkennen möchte, mischt sie mit Fever Tree Mediterranean Tonic Water und lässt ihren Aromen damit im Longdrink quasi freien Raum. Klar: Wer mit den besonderen Geschmäckern dieser Gins experimentieren will, muss andere Wege gehen, viel neues gibt ihnen dieser Tonic nicht.

Auf der entgegengesetzten Seite ist Fever Tree Mediterranean Tonic Water aber fast schon Pflicht, wenn ihr einen sehr sanften aber vielschichtigen Gin habt, wie zum Beispiel den Botanist oder den Tanqueray No. 10. In Kombination mit letzterem schlägt euch aber eine derart starke Zitrusnote entgegen, dass ihr keinesfalls mit einer Zitrone oder Limette garnieren solltet, auch nicht mit Zesten davon. Das gibt sonst einfach den Zitronen-Overkill. Greift hier lieber zur Gurke.

Bei Apfelspalten in Gin Tonics mit Fever Tree Mediterranean Tonic nehmt rote, fruchtige Äpfel - grüne sind zu sauer.
Bei Apfelspalten in Gin Tonics mit Fever Tree Mediterranean Tonic nehmt rote, fruchtige Äpfel – grüne sind zu sauer.

Gin Tonics mit Fever Tree Mediterranean Tonic Water garnieren

Weil das Tonic an sich so zitronenlastig ist, lauft ihr in Kombination mit Limetten und Zitronen ohnehin Gefahr, euren Cocktail in eine „weiße Limo“ zu verwandeln. Fever Tree schlägt auf seiner Webseite vor, Drinks mit Fever Tree Mediterranean Tonic Water mit Thymianzweigen zu garnieren – das ergibt durchaus Sinn und schmeckt auch lecker. Auch ein Rosmarinzweig ergänzt sich gut und zieht die eher versteckten mediterranen Aromen aus dem Tonic Water. In Kombination mit intensiven Gins lohnt sich oft eine Apfelspalte, die dieses Fever Tree gut mit den stärkeren Aromen des Gins verbindet.

Fever-Tree Mediterranean Tonic Water 24x200ml * auf Amazon.de kaufen!

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision.)

Fazit: Milder Tonic, der einem Gin allen Freiraum lässt, aber trotzdem eigene Aromen mitbringt. Top.

Daten: 1,50 Euro, England

 

 

 

JohannTrasch

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen