Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Bier / Michelada – der Bier-Cocktail aus Mexico

Michelada – der Bier-Cocktail aus Mexico

Eine Michelada mit mexikanischem Bier und Tomatensaft.
Eine Michelada mit mexikanischem Bier und Tomatensaft.
Rezept f├╝r die Michelada

Das Rezept f├╝r die Michelada

  • Saft von 2 Limetten
  • 2 EL Worcestersauce
  • 1 El Tabasco
  • 1 gro├čer Spritzer Maggi (alternativ Sojasauce)
  • 1 gro├če Prise Salz
  • 75 ml Tomatensaft / Sangrita / Clamato
  • 1 Mexikanisches Bier (Corona, Sol, etc.)

Auf einem Teller Salz, Pfeffer und nicht zu heftiges Chilipulver mischen. Den Rand eines Longdrink- oder gro├čen Highballglases mit dem Saft einer aufgeschnittenen Limette benetzen und in die Gew├╝rzmischung dr├╝cken, um einen Spicy Rim zu bauen. Worcestersauce, Tabasco, Maggie oder Soja, Tomatensaft und Limettensaft ins Glas geben, gut umr├╝hren und mit Eisw├╝rfeln auff├╝llen. Bier drauf und fertig ist die Michelada. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste f├╝r die Michelada

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese f├╝r euren Einkauf, erhalten wir daf├╝r eine kleine Provision.)

Bier mit Tomatensaft und Scharf. Man k├Ânnte die Michelada in diesen wenigen Worten rein sachlich recht ersch├Âpfend erkl├Ąren und k├Ąme der Magie, die dieser durchgeknallten Mischung innewohnt, nicht einmal nahe. Um diesen Mix aus Bloody Mary und Betonma├č verstehen zu k├Ânnen, muss man sie als Revitalisierungselixier, als Katerfr├╝hst├╝ck betrachten. Als Konterhalbe voller Elektrolyte. Warum das so ist, kann der Kollege Airen im Artikel der Mixology aber so viel besser und sch├Âner ausdr├╝cken als wir, weil er sie dort zum ersten Mal erlebt hat, wo sie herkommt: in Mexico am Strand.

Die Geschichte hinter der Michelada

Entstanden sein soll die Mische irgendwann in den 70ern. Ein Mann namens Michel ├ësper g├Ânnte sich sein Bierchen im Club Deportivo Potosino gerne mit Limettensaft und Salz und machte daraus einen langsam aber stetig wachsenden Trend. Wie bei allem, was in dieser Zeit an Getr├Ąnken entsteht, macht nach k├╝rzester Zeit einfach jeder was er will und so landen in der Michelada fr├╝her oder sp├Ąter Gew├╝rze, Chilisauce und einfach alles, was man sonst in einen Corpse Reviver Cocktail packen w├╝rden. Und warum auch nicht? Klar, das vielzitierte Katerbier ist rein wissenschaftlich eher eine schwierig zu erkl├Ąrende Nummer und gesund ist das gleich dreimal nicht. Aber wer auf einem Festival ├╝berleben will, morgens am Strand direkt weiterfeiern m├Âchte oder einfach um drei Uhr nachts nicht so genau wei├č, ob er snacken oder noch was trinken will, der ist bei der Michelada einfach immer irre gut aufgehoben.

Eine Michelada mit Pfeffer-Chili-Salz-Rim.

Michelada

Bier, aber aus Mexico und als Bloody Mary.
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Arbeitszeit: 6 Minuten
Cocktail-Kategorie: Corpse Reviver
Epoche: 70s
Geschmack: Deftig, Frisch

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

  • 2 Limetten (davon der Saft)
  • 2 EL Worcestersauce
  • 1 EL Tabasco
  • 1 gro├če Prise Salz
  • 75 ml Tomatensaft / Sangrita / Clamato
  • 1 Mexikanisches Bier (Corona, Sol, etc)

Zubereitung

  • Auf einem Teller Salz, Pfeffer und nicht zu heftiges Chilipulver mischen.
  • Den Rand eines Longdrink- oder gro├čen Highballglases mit dem Saft einer aufgeschnittenen Limette benetzen und in die Gew├╝rzmischung dr├╝cken, um einen Spicy Rim zu bauen.
  • Worcestersauce, Tabasco, Maggie oder Soja, Tomatensaft und Limettensaft ins Glas geben, gut umr├╝hren und mit Eisw├╝rfeln auff├╝llen.
  • Bier drauf und fertig ist die Michelada.
  • Trinken.
Kalorien: 197kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Warum dieses Rezept und kein anderes?

Wir orientieren uns im Wesentlichen an zwei Quellen: einmal dem Artikel der Mixology, zum anderen dem Buch Tacos, Tequila, Tattoos der Jungs von Salt & Silver, von denen wir praktisch alles mexikanische Essen, das wir so kochen, abgucken (und das ist gar nicht mal so wenig). Die zwei waren eine ganze Weile in Mexiko unterwegs, sind dem H├Ârensagen nach in ihren Rezepten ziemlich authentisch. Nat├╝rlich checken wir auch diverse andere Michelada-Rezepte, aber im Gro├čen und Ganzen geht’s immer um Bier, Tomatenzeugs, scharf & w├╝rzig.

Letzteres ist dann auch der springende Punkt, warum wir zwischen Salt & Silver-Variante und Airens Artikel den Mittelweg gehen. Ein einzelner Dash Tabasco und keinerlei Tomatenkrams wie bei der Mixology ist uns einfach zu nah an Bier. Das Original-Salt & Silver-Rezept mit den zwei vollen Essl├Âffeln Tabasco dagegen mixen wir uns dann auch nur genau einmal – das ist uns am Ende einfach zu heftig scharf, sorry f├╝r’s Heulen. Die Variante oben ist scharf, w├╝rzig, kernig, aber wir haben nicht das Gef├╝hl, von innen zu implodieren.

Trotzdem sind wir auch in dieser Version gro├če Fans des Salt & Silver-Tipps, einfach mehr Bier nachzukippen, wenn die Nummer mit leerer werdendem Glas nach unten hin zu heftig wird. Ein 0,33-Liter-Fl├Ąschchen Bier passt n├Ąmlich nicht einmal ganz in unserer gr├Â├čtes Longdrinkglas, sobald der ganze Rest drin ist. Aber apropos Bier …

Die richtigen Zutaten f├╝r die Michelada

Okay, ein paar Sachen sind bei diesem Drink ziemlich safe. Zum Beispiel k├Ânnt ihr den Rim am Glasrand so bauen wie ihr wollt. Salz, Pfeffer, Chilipulver, in beliebiger Kombination, alles super, alles authentisch. Worcestersauce und Tabasco? Sind gesetzt. Klar k├Ânnt ihr auch einen No-Name-Tabasco-Ersatz benutzen, solange er einigerma├čen scharf und w├╝rzig schmeckt, wir hatten da auch schon das eine oder andere Offbrand-Fl├Ąschchen, das durchaus ans Original herankam. Bei der Maggi-oder-Soja-Frage ist auch nicht viel gr├╝beln: wer Maggisauce daheim hat, nimmt die. Das Glutamat-Monster bringt eine sch├Âne Tiefe in die Michelada, an die auch eine gute Sojasauce nicht ganz rankommt. Aber nur deshalb kaufen wir kein Maggie, deswegen greifen wir zu Soja. Profi-Tipp: Austernsauce als Alternative oder noch besser Erg├Ąnzung.

Den Rim eurer Michelada k├Ânnt ihr gestalten wie ihr m├Âchtet.
Den Rim eurer Michelada k├Ânnt ihr gestalten wie ihr m├Âchtet.

Bleiben zwei Stellschrauben und die k├Ânnen spielentscheidend sein. Die erste ist der Tomatensaft. Klar, normaler Tomatensaft aus dem Tetrapack, meist gew├╝rzt mit Pfeffer und Salz, ist total okay. Wir setzen hier gerne auf den Datterino von van Nahmen, der ist zwar ein wenig teurer, aber daf├╝r so irre tief und fruchtig, dass er sogar ohne Flugzeug au├čenrum schmeckt. Sangrita (gibt’s im gut sortierten Getr├Ąnkehandel) ist ein gutes Eck w├╝rziger und dr├╝ckt den ganzen Drink mehr Richtung Bloody Mary. Authentisch wird der Drink mit Clamato – einem mexikanischem Tomatensaft mit Muschelextrakt. Das ist aber nicht ganz so leicht zu kriegen und vergleichsweise teuer.

Bleibt das Bier. F├╝r mexikanisches gibt es zwei gute Gr├╝nde: zum einen sind die meisten bei uns erh├Ąltlichen mexikanischen Biere sehr leicht und s├╝ffig, das passt f├╝r den Drink perfekt. Zum anderen ist so eine Michelada mit Rhanerbr├Ąu aus dem Chamer Hinterland schon schwierig als authentischer Drink auf der n├Ąchsten Tacoparty zu vermitteln. Und es macht in der aktuellen Situation einfach unglaublich viel Spa├č, im Supermarkt einen Sixpack Corona zu kaufen, und dem Genuschel an der Kassenschlange zuzuh├Âren. Von “Dass die das nach diesem Skandal noch verkaufen d├╝rfen?!” bis “Ja guck mal einer Schau, gleich die sechsfache Impfdosis.” alles dabei. Darauf eine Michelada.

Die Einkaufsliste f├╝r die Michelada

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese f├╝r euren Einkauf, erhalten wir daf├╝r eine kleine Provision.)

Zuletzt ├╝berarbeitet am

├ťber den Autor

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das w├Ąr geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzuf├╝gen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzuf├╝gen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.