Cocktailbart / Spirituosen / Gin / Lone Wolf Chilli and Lime Gin und der Beach Bramble Cocktail

Lone Wolf Chilli and Lime Gin und der Beach Bramble Cocktail

Lone Wolf Chili and Lime in einem Beach Bramble Cocktail.
Lone Wolf Chili and Lime in einem Beach Bramble Cocktail.
Rezept für den Beach Bramble

Cocktail-Rezept für den Beach Bramble

  • 6 cl Lone Wolf Chilli & Lime Gin
  • 3 cl Limettensaft
  • 1,5 cl Zuckersirup
  • 1,5 cl Pampelle Ruby Red (alternativ Campari)

Alle Zutaten außer dem Likör zusammen auf Eis shaken und in einen Tumbler mit frischem Crushed Ice abseihen. Mit Likör toppen und mit einer getrockneten Limette garnieren. Trinken.

Woher bekommt man Lone Wolf Chilli and Lime Gin?

Lone Wolf Chilli and Lime Gin online kaufen

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision.)

Die Flasche für dieses Tasting wurden uns für redaktionelle Zwecke zur Verfügung gestellt, Bedingungen an einen eventuellen Artikel gab es nicht.

Chilli und Lime als Key-Botanicals, auf der Flasche ein wütender Wolf in einem Fell aus glänzenden Farben. Es wäre allzu leicht, den Lone Wolf mit der Vorurteilspfote in die Ecke zu den anderen verrückten Gin-Auswüchsen zu stupsen und nie wieder anzugucken. Ein paar Sachen sprechen da allerdings sehr laut dagegen. Dass er ziemlich gut ist, ist wahrscheinlich die wichtigste davon, zumindest für euch. Für uns? Der Lone Wolf Chilli and Lime Gin macht unerwartet gute, klassische Martinis. Aber der Reihe nach.

Die Story hinter Lone Wolf Chilli and Lime Gin

Wir geben’s ja zu: Auf den ersten Blick haben wir das überkandidelte Design mit der Prägung, den goldenen Ornamenten und der martialischen Dynamik in unsere emotionale Schublade für Ed Hardy-Shirts gelegt. Schaut man sich den extrem detaillierten Wolfskopf etwas genauer an, wächst er einem aber doch ans Herz, vor allem weil die Flasche in der Homebar tatsächlich auch nach 10 Jahren Gin-Hype extrem heraussticht. Umso mehr schmerzt es uns dann allerdings, dass das Mutterschiff BrewDog, eine der bekanntesten Craftbeer-Brauereien der Welt, das Design auf die Kernmarken abstimmen und damit de facto auslöschen will.

Lone Wolf Chilli an Lime in einem scharfen Last Word-Twist.
Lone Wolf Chilli an Lime in einem scharfen Last Word-Twist.

Konzentrieren wir uns also lieber auf die inneren Werte der vermutlich letzten Abfüllung mit Wolfsschädel drauf: Für ihre Destillier-Ausflüge setzen die schottischen Brauer wie schon bei ihrem Bier auf abgefahrene Geschmacksrichtungen mit einem Restkern Klassik. Wobei das beim Lone Wolf Chilli and Lime Gin mehr Klassizismus ist als erwartet: bei ihrer ersten Distiller’s Edition, die weltweit auf 4.500 Flaschen limitiert wurde, landen neben den Klassikern wie Wacholder, Kardamom, Angelika oder Kiefernnadeln lediglich mexikanische Limetten, Habaneros und Scotch Bonnet Chilis im Botanical-Mix als außergewöhnliche und namensgebende Ergänzungen in der Flasche. Reicht das? Spoiler: Das reicht.

So schmeckt Lone Wolf Chilli and Lime Gin

Im Duft hätten wir ohne Vorwissen wahrscheinlich auch einen London Dry Gin mit Limettenzesten als Botanicals getippt. Vordergründig sind es sehr frische Zitrusfrüchte, ein Hauch von Wacholder und Kardamom, die sich da in unsere Nasen schieben. Schönes Ding, aber nicht ungewöhnlich. Am Gaumen dann bestätigt sich zunächst der Eindruck, die Limette wird noch eindeutiger. Dann kommt eine sehr angenehme Mineralität durch, ein angenehmes Ingwerprickeln, ein Anflug von Koriander – und schließlich eine wunderbare Chili-Schärfe die sich über den ganzen Mundraum legt. Ach, was heißt schon Schärfe? Es ist eine wohlige, gemüsige Wärme. Die sich übrigens auch ganz hervorragend in Cocktails überträgt ….

So vermixen wir Lone Wolf Chilli and Lime Gin

Da dieser Gin trotz der Lead-Botanicals so eindeutig Gin ist, müssen wir nicht lange überlegen, was wir damit als erstes mixen: einen absurd guten Martini, 5 Teile Gin, 1 Teil Wermut, mit einer Limettenzeste als Garnitur. Das macht so viel Spaß, dass wir uns eigentlich die ganze Flasche über die nächsten Wochen so reingönnen möchten – wir würden nichts, aber auch gar nichts vermissen. Nur aus journalistischer Selbstlosigkeit experimentieren wir noch ein wenig weiter und stoßen dabei auf zwei – wie wir finden – wunderschöne und etwas ausgefallenere Drinks.

Lone Wolf Chilli and Lime in einem irre guten Martini.
Lone Wolf Chilli and Lime in einem irre guten Martini.

Zum einen ein Last Word-Twist; dafür landen gleiche Teile Lone Wolf Chilli and Lime Gin, Limettensaft, Ancho Reyes Verde und Chartreuse Gelb im Glas. Eine scharf-kräutrige Mischung mit einer gewaltigen Frische, die uns fast so sehr begeistert wie der Martini. Noch einen Ticken besser (sogar als der Martini!) gefällt uns dann aber dieser Nicht-Bramble, der den Beerenlikör durch Bitterlikör ersetzt. Wer ihn hat, greift dafür zum Pampelle, dessen Grapefruit begeistert hier enorm – klassischer Campari mixt aber einen (beinahe) ebenbürtigen Sundowner.

Der Beach Bramble mit Amaro und Lone Wolf Chilli and Lime.

Beach Bramble

Weniger Beere, dafür mehr Säure, Frische und aperitiftastische Bitternoten.
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Arbeitszeit: 4 Minuten
Cocktail-Kategorie: Sour
Epoche: Modern
Geschmack: Frisch, Sauer

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

  • 6 cl Lone Wolf Chilli and Lime Gin
  • 3 cl Limettensaft
  • 1,5 cl Zuckersirup
  • 1,5 cl Pampelle Ruby Red (alternativ Campari)

Zubereitung

  • Alle Zutaten außer dem Likör zusammen auf Eis shaken und in einen Tumbler mit frischem Crushed Ice abseihen.
  • Mit Likör toppen und mit einer getrockneten Limette garnieren.
  • Trinken.
Kalorien: 227kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Lone Wolf Chilli and Lime Gin online kaufen

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.