Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Whisky / El Camino | Rye Whiskey trifft Mezcal

El Camino | Rye Whiskey trifft Mezcal

Der El Camino aus dem Chestnut Club in Santa Monica.
Der El Camino aus dem Chestnut Club in Santa Monica.
Rezept für den El Camino

Cocktail-Rezept für den El Camino

  • 3 cl Rye Whiskey
  • 3 cl Mezcal
  • 1,5 cl Bénédictine D.O.M.
  • 4 Spritzer Peychaud’s Bitters

Alle Zutaten zusammen auf viel Eis rühren und in einen Tumbler mit frischem Eis abgießen. Mit einer Orangenzeste garnieren. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den El Camino

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Manchmal schiebt man einen Drink immer wieder vor sich her und dann setzt ihn jemand auf einmal so schön in Szene, dass man ihn direkt nachmixen muss, genau jetzt, hier und auf der Stelle. So geschehen beim frisch überarbeiteten Artikel zum El Camino der Mixology. Wenn wir ehrlich sind, fand der Drink nur wegen der 2018er-Originalversion des Textes seinen Weg auf unsere To-Mix-List. Und als der Cocktail uns dann vom aktualisierten Foto gar so verführerisch anlächelte und wir zufällig einen spannenden Rye Whiskey und einen spannenden Mezcal nebeneinander in der nicht mehr ganz sauber sortierten Bar stehen sahen, war klar: ist Zeit.

Und so viel sei verraten: der Mix aus kernigen Spirituosen und dem ebenfalls nicht gerade leichtgewichtigen Bénédictine mit einer ziemlich großen Portion Peychaud’s hält, was er verspricht. Der Drink stammt aus der Chestnut Bar in Santa Monica, wo er seit der Eröffnung 2014 auf der Karte zu finden ist. Mixology-Autor Philipp sich alle Mühe gibt, die komplizierte Entstehungsgeschichte des Drinks als Twist auf den Monte Carlo wiederzugeben, einen Bénédictine-Twist auf den Manhattan, der on the rocks serviert wird. Das ist so spannend wie lesenswert, für uns zeigt sich der El Camino beim Erstkontakt aber mehr wie ein ausnehmend komplexer Old Fashioned. Und genau als solcher macht er uns auch irre viel Spaß.

Der El Camino Cocktail mit Bénédictine, Rye Whiskey, Peychaud's Bitters und Mezcal.

El Camino

Treffen sich Rye und Mezcal im Old Fashioned.
Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 1 minute
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Arbeitszeit: 3 Minuten
Cocktail-Kategorie: Shortdrink
Epoche: Modern
Geschmack: Kräftig, Kräutrig

Zutaten

Zubereitung

  • Alle Zutaten zusammen auf viel Eis rühren und in einen Tumbler mit frischem Eis abgießen.
  • Mit einer Orangenzeste garnieren.
  • Trinken.
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Die richtigen Zutaten für den El Camino Cocktail

Bénédictine D.O.M. ist in seiner kräutrigen Süße praktisch nicht zu ersetzen, wenn ihr den Cocktail halbwegs authentisch nachmixen wollt, kommt ihr an dieser Flasche nicht vorbei. Bei den Peychaud’s Bitters tun’s in der Theorie auch andere sogenannte New Orleans-Style Bitters, etwa die Creole Bitters von The Bitter Truth. In der Praxis sind’s in dieser Kategorie dann aber eben genau die Peychaud’s, die man zu Hause hat, falls man sich mal einen Sazerac mixen will. Angostura Bitters als Ersatz funktionieren nicht, die sind zu dunkel, bitter, würzig, ihnen fehlt diese leichte Fruchtigkeit und die Anis-Note der Peychaud’s.

Beim Mezcal und Rye waren es eine Flasche Topanito Mezcal Madre Cuishe und der High West Double Rye Whiskey, die uns in die Augen fielen, als wir diesen Drink bei den Kollegen entdeckten. Und boah, geben die beiden zusammen einen fantastischen El Camino ab. Die gemüsigen Noten des Wildagaven-Mezcals und die kräftige Würze und außergewöhnliche Kräutrigkeit des Rye Whiskeys sind wie für diesen Cocktail gemacht. Zusammen mit dem Bénédictine greift hier dann einfach aromatisch alles unfassbar gut ineinander. Der Drink war der Wahnsinn – aber zugegeben auch ziemlich dekadent. Ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht man mit dem Topanito Mezcal 52% und dem kernigen Rittenhouse Rye – die Kombo ergibt immer noch einen großartigen Camino, dem im Direktvergleich ein paar Nuancen, aber sicher nichts an Qualität fehlt.

Zwei kleine Zusatz-Hinweise: Im Original wird der Drink zum einen auf einem einzelnen, großen Eiswürfel serviert – ergibt Sinn, sorgt für weniger Schmelzwasser zum Start und langsames Auftauen, wodurch der Drink seine Power deutlich langsamer verliert. Zum anderen wird er im Original zwar mit einer Orangenzeste garniert, wir fanden ihn mit Zitrone aber einen Ticken angenehmer, weil ihm die Frische durchaus guttut.

Die Einkaufsliste für den El Caminou

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.