Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Mezcal / Mezcal Mule | Cocktail-Rezept mit Ginger Beer

Mezcal Mule | Cocktail-Rezept mit Ginger Beer

Ein Mezcal Mule, garniert mit Chiliflocken und einer Gurke.
Ein Mezcal Mule, garniert mit Chiliflocken und einer Gurke.
Rezept für den Mezcal Mule
  • 5 cl Mezcal
  • 2,25 cl Limettensaft
  • 2,25 cl Passionsfruchtpüree (alternativ eine Passionsfrucht)
  • 1,5 cl Agavendicksaft
  • 3 Scheiben Gurke
  • 3 cl Ginger Beer

Gurkenscheiben mit Limettensaft und Agavendicksaft im Shaker muddeln, restliche Zutaten außer dem Ginger Beer hinzugeben, Eis hinterher und kräftigen shaken. In ein Highball-Glas mit frischem Eis doppelt abseihen, mit dem Ginger Beer toppen. Danach mit Gurke und einem Stück kandiertem Ingwer garnieren und mit Chiliflocken bestreuen. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den Mezcal Mule

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. BenuBenutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Ein Mule ist prinzipiell ein simpler Cocktail, ein einfacher Highball: Spirituose, Zitrussaft, Ginger Beer. Mehr braucht es eigentlich nicht. Trotzdem kann es sich natürlich wie immer lohnen, mit diesem simplen Rezept zu spielen und es – sofern es geschmacklich Sinn ergibt – ein wenig aufzubohren. Wenn das dann ein Bar-Virtuose wie Jim Meehan macht, den man als langjährigen Bartender der PDT Bar in New York und als Autor von Cocktail-Standardwerken wie dem PDT Cocktail Book oder Meehan’s Bartenders Manual kennt, dann kommt dabei sowas heraus wie der Mezcal Mule. Ein Drink, bei dem das Mule-Basis-Rezept nicht mehr bildet als das Gerüst für einen zugegeben nicht mehr ganz so simplen, aber dafür fantastischen und vor allem komplexen Drink.

Ein Mezcal Mule, garniert mit Chiliflocken und einer Gurke.

Mezcal Mule

Ein fruchtig-komplexer Mule mit Agavenbrand.
Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten
Cocktail-Kategorie: Sour
Epoche: Modern
Geschmack: Fruchtig, Komplex

Zutaten

  • 5 cl Mezcal
  • 2,25 cl Limettensaft
  • 2,25 cl Passionsfruchtpüree (alternativ 1 Passionsfrucht)
  • 3 Scheiben Gurke
  • 3 cl Ginger Beer (ca.)

Keine Lust, einkaufen zu fahren? Lass dir die Zutaten einfach nach Hause liefern - zum Beispiel von REWE. Bestellst du über unseren Link, bekommen wir dafür eine kleine Provision, der Preis für dich bleibt gleich.

Hier geht's zum REWE Online Shop

Zubereitung

  • Gurkenscheiben mit Limettensaft und Agavendicksaft im Shaker muddeln.
  • Restliche Zutaten außer dem Ginger Beer hinzugeben, Eis hinterher und kräftigen shaken.
  • In ein Highball-Glas mit frischem Eis doppelt abseihen und mit Ginger Beer toppen.
  • Mit Gurke und einem Stück kandiertem Ingwer garnieren und mit Chiliflocken bestreuen.
  • Trinken.
Kalorien: 154kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Die richtigen Zutaten für den Mezcal Mule

Der Mezcal Mule ist zugegeben deutlich komplizierter als man es von einem Mule erwarten würde, den man normalerweise gemütlich im Glas baut. Aber der Mehraufwand für diesen modifizierten Sour/Fizz lohnt sich allemal. Vor allem, weil die Zutaten an sich eigentlich gar nicht mal so kompliziert sind. Limettensaft? Klar, frisch. Agavendicksaft? Hat man als Fan von Tequila– und Mezcal-Cocktails wahrscheinlich ohnehin im Schrank. Ja, Honig ginge auch, die zusätzliche Agavenwürze und die mixtauglichere Konsistenz des Dicksafts sind allerdings die paar Euro absolut wert. Das Passionsfruchtpüree findet man gelegentlich im Plastikbeutel in der Kühltheke im Supermarkt,  praktisch immer im Großmarkt. Wenn ihr vorhabt, über den Abend mehr als 5 Mezcal Mules zu mixen, lohnt sich die Anschaffung sogar – damit arbeitet es sich einfacher und geschmacklich ist das Püree konsistenter. Für einzelne Mules bleibt bei den einzelnen, frischen Früchten.

Was das Ginger Beer angeht, sind wir nach wie vor große Freunde des Thomas Henry Spicy Ginger, das hat einfach die für uns schönste Schärfe, Fever Tree dagegen hat leichte Vorteile in puncto Kohlensäure. Da ihr den Mezcal Mule mit dem Ginger Beer tatsächlich nur mit einem guten Schuss toppen solltet, ist das zugegeben ein wichtiges Kriterium. Bleibt der Mezcal – ein guter Einsteiger-Mezcal, der nicht zu komplex ausfällt bietet sich hier an. Die feinen Nuancen eines High-End-Spirits wären zwischen Ingwer und Passionsfrucht verschwendet. Wir setzen auf Del Maguey Vida oder die beiden Topanito-Mezcals – und in diesem Drink gefällt uns ausnahmsweise die mildere, 40%ige-Variante sogar ein ganz kleines bisschen besser.

Die Einkaufsliste für den Mezcal Mule

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.