Cocktailbart / Spirituosen / Whisky / George Remus Straight Bourbon Whiskey und der Prohibition Era Manhattan

George Remus Straight Bourbon Whiskey und der Prohibition Era Manhattan

George Remus Straight Bourbon in einem Old Fashioned Cocktail.
George Remus Straight Bourbon in einem Old Fashioned Cocktail.
Rezept für den Prohibition Era Manhattan

Cocktail-Rezept für den Prohibition Era Manhattan

  • 6 cl George Remus Straight Bourbon
  • 3 cl Trockener Wermut

Beides zusammen auf Eis rühren. In eine gefrostete Coupette oder ein Martiniglas abseihen. Optional mit einer Zitronenzeste garnieren. Trinken.

Woher bekommt man George Remus Straight Bourbon Whiskey?

George Remus Straight Bourbon Whiskey online kaufen

Die Flasche für dieses Tasting wurden uns für redaktionelle Zwecke zur Verfügung gestellt, Bedingungen an einen eventuellen Artikel gab es nicht.

Hach, die USA und ihre Prohibitions-Romantik. Knapp 90 Jahre nach dem Ende des „noblen Experiments“ feiert man noch heute all diejenigen Menschen, die sich damals auf Gedeih und Verderb dem Alkoholverbot widersetzt haben, zum Wohle der feuchten Kehlen der Nation. Was will man aber auch sonst machen, angesichts dieser Nicht-Schnapsidee? Auch der George Remus Straight Bourbon Whiskey ehrt einen solchen Prohibitions-Helden – mit einem Tropfen, der seinem Namensgeber vermutlich gefallen hätte.

Geschichte und Herstellung des George Remus Bourbon

Der war zur Zeit der Prohibition Apotheker und die durften zu medizinischen Zwecken durchaus noch destillieren – was Mr Remus dazu nutzte, ein eigenes Bourbon-Rezept auszutüfteln. Den ließ er unter der Hand verteilen und erschuf sich so abseits seines beschaulichen Pharmazeuten-Daseins ein derart gewaltiges Schmuggel-Imperium, dass man ihm später den Titel „King of the Bootleggers“ verlieh, sprich König der Schwarzhändler.

Jetzt ist das zwar eine schöne Story, aber der gute Mann hat sicher nicht am Produkt mitgebrannt. Werfen wir also einen Blick in die Flasche: Da erwartet uns der Hinweis auf jede Menge Roggen in der Mashbill, allerdings ohne Informationen darüber, wie viel genau. Der Rest besteht neben den für die Kategorie vorgegebenen 51% Mais aus Gerstenmalz.  Der George Remus Bourbon darf zwischen 5 und 7 Jahren reifen, als Bourbon freilich in frischen, ausgebrannten Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Besonders erfreulich: George  verzichtet auf Kältefiltration und setzt auf pralle 47%. Das verspricht jede Menge Kraft – aber ob er dieser Versprechen auch halten kann?

So schmeckt George Remus Bourbon Whiskey

Mit der Farbe von hellem Honig liegt dieser Bourbon im Glas, schwenkt sich wunderbar schwer, fast schon ölig. Der Duft ist intensiv und würzig – blind hätten wir vermutlich wirklich an einen Rye Whiskey gedacht. Eichenholz, Karamell und würzige Ahornsirup-Noten sind erkennbar, aber auch ein leicht fruchtiger Anklang. Am Gaumen zeigt er sich ausnehmend kraftvoll, mit warmen Noten von noch mehr Ahornsirup, vielviel Eiche, einem karamelligen Abgang, der kurz auf angenehme Art ins Bittere abdriftet und einem sehr vanilligen Finish. Auf den zweiten Schluck offenbart er etwas Spritziges, fast schon hefiges, mit einem Anklang von Trockenfrüchten.

George Remus Straight Bourbon Whiskey in Cocktails

Was die Vielfalt der Aromen angeht ist dieser Bourbon nicht gerade ausgeflippt, dafür beherrscht er das, was guten Bourbon auszeichnet, in Perfektion und mit einer wahnsinnig schönen Balance aus süßen Aromen und holziger Würze. Das und die immense Kraft, die in seinen 47% steckt, machen ihn zu einem ziemlich guten Kandidaten für einen dauerhaften Platz in der Homebar. Ob Old Fashioned, Improved Whiskey Cocktail oder ein klassischer Manhattan – all diese Drinks schmecken ihm Test herausragend gut, intensiv, knackig und kräftig.

Was uns im Test am nachhaltigsten begeistert hat, war ein Rezept, dass wir auf der Webseite des George Remus Bourbon entdeckt haben – den Prohibiton Era Manhattan. Ein Manhattan mit trockenem Wermut statt süßem, eigentlich banal – und bei der dazugehörigen Story vertrauen wir lieber auf die historisch immer sehr akribischen Kollegen von bar-vademecum. Aber den Drink, den mixen wir uns mit absoluter Sicherheit noch öfter.

Ein Prohibition Era Manhattan mit George Remus Bourbon Whiskey.

Prohibition Era Manhattan

Wie ein Manhattan - nur mit trockenem Wermut.
Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 1 minute
Zubereitungszeit: 1 minute
Arbeitszeit: 2 Minuten
Cocktail-Kategorie: Shortdrink
Epoche: 19. Jahrhundert
Geschmack: Kräftig

Zutaten

Zubereitung

  • Beides zusammen auf Eis rühren.
  • In eine gefrostete Coupette oder ein Martiniglas abseihen.
  • Optional mit einer Zitronenzeste garnieren.
  • Trinken.
Kalorien: 167kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

George Remus Straight Bourbon Whiskey online kaufen

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.