Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Rum / Surf School Swizzle | Rum mit vielviel Angostura Bitters

Surf School Swizzle | Rum mit vielviel Angostura Bitters

Der Surf School Swizzle ist der swizzlige Tiki-Cousin des Trinidad Sour.
Der Surf School Swizzle ist der swizzlige Tiki-Cousin des Trinidad Sour.
Rezept für den Surf School Swizzle

Cocktail-Rezept für den Surf School Swizzle

  • 3 cl Barbados Rum
  • 2,25 cl Zitronensaft
  • 1,5 cl Orgeat
  • 1,5 cl Bananenlikör
  • 1,5 cl Angostura Bitters

Die Zutaten zusammen mit Crushed Ice in ein Highballglas geben und mit einem Swizzlestick oder dem Barlöffel ausgiebig swizzlen (ins Eis stecken und zwischen den Handflächen drehen, als würdet ihr versuchen, mit einem Stock ein Lagerfeuer zu machen). Mit mehr Crushed Ice toppen, nach Bedarf erneut swizzlen. Mit einem Zweig Minze garnieren. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den Surf School Swizzle

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Einer der schönsten Gründe dafür, online über Cocktails zu schreiben, ist der, dass Menschen einem manchmal antworten. Bei der Gelegenheit weisen sie einen dann auf Dinge hin – auf Möglichkeiten, Fehler, Ideen und manchmal auf vergrabene Schätze. So geschehen bei unserem Instagram-Posting zum Trinidad Sour, in dem uns Marvin Hencke vom Surf School Swizzle erzählte, einem Drink der zwar anders als der genannte Sour nicht mit Angostura Bitters als Basis-Spirituose arbeitet, aber mit 1,5 cl doch ordentlich Druck auf dem Bitters-Kessel hat.

Nach einem kurzen Blick auf die Rezept-Seite vom Imbibe Magazine, von der anscheinend tatsächlich alle das Rezept haben, die es jemals online erwähnen, ist klar: Das Ding müssen wir ausprobieren. Der Swizzle des Bartenders John Fry aus der Bar Rumba in Seattle setzt auf Rum, Banane und jede Menge Bitters und verspricht ein echtes Aromenfeuerwerk. Und obwohl wir nach dem Trinidad Sour damit rechnen, dass der Surf School Swizzle dank 2/3 weniger Bitters und Crushed Ice deutlich milder ausfällt, können wir euch versichern: Tut. Er. Nicht.

Ein Surf School Swizzle mit Rum, Bananenlikör, Zitronensaft, Orgeat und vielviel Angostura.

Surf School Swizzle

Der Chartreuse Swizzle hat angerufen und will seinen durchgeknallten Cousin zurück.
5 aus 1 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 1 minute
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Arbeitszeit: 3 Minuten
Cocktail-Kategorie: Sour, Swizzle
Epoche: Modern
Geschmack: Bitter, Kräftig, Sauer

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

Keine Lust, einkaufen zu fahren? Lass dir die Zutaten einfach nach Hause liefern - zum Beispiel von REWE. Bestellst du über unseren Link, bekommen wir dafür eine kleine Provision, der Preis für dich bleibt gleich.

Hier geht's zum REWE Online Shop

Zubereitung

  • Die Zutaten zusammen mit Crushed Ice in ein Highballglas geben.
  • Mit einem Swizzlestick oder dem Barlöffel ausgiebig swizzlen (ins Eis stecken und zwischen den Handflächen drehen, als würdet ihr versuchen, mit einem Stock ein Lagerfeuer zu machen).
  • Mit mehr Crushed Ice toppen, nach Bedarf erneut swizzlen.
  • Mit einem Zweig Minze garnieren.
  • Trinken.
Kalorien: 245kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Die richtigen Zutaten für den Surf School Swizzle

Unseren ersten Surf School Swizzle mixen wir mit Limetten- statt Zitronensaft, einfach weil wir ganz großkotzig davon ausgehen, dass er aufgrund der Zutaten-Zusammensetzung damit besser funktionieren sollte. Der Drink ist lecker, aber irgendwie nicht so brillant wie erhofft, der Angostura nimmt ihn einfach zu sehr in Beschlag. Es zeigt sich: der aromatisch „wärmere“ Zitronensaft mit der weniger spitzen Säure hälft den Cocktail viel besser zusammen: Banane und Rum kommen plötzlich tatsächlich raus, wo davor nur sauer, bitter und ein Hauch von Mandel regierten.

Angostura Bitters lassen wir danach so wie sie sind, weil sie in der Menge schlicht aromatisch nicht zu substituieren sind. Beim Orgeat setzen wir wie immer auf Meneau, das einfach am komplexesten und natürlichsten schmeckt. Bananen-Likör? Giffard Banane du Bresil. Die Alternative von Tempus Fugit verliert hier einfach zu viel von dem, was sie Giffard aromatisch voraus hat. Bleibt der Rum. Warum’s genau Barbados Rum sein muss, wissen wir nicht – wohl aber, dass er funktioniert. Wir testen mit Funky Pump Barbados XO, den wir euch hier zeitnah noch genauer vorstellen, mit Mount Gay Eclipse und mit Veritas, einem Blend aus Barbados und Jamaica Rum. Alles drei großartige Drinks – am meisten gefällt uns der Surf School Swizzle aber mit Veritas, da wirkt die Nummer am rundesten. Zugegeben: „rund“ ist das falsche Wort – aber das will bei diesem Drink auch keiner.

Die Einkaufsliste für den Surf School Swizzle

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.