Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Rum / Hot Buttered Rum | Cocktail-Rezept

Hot Buttered Rum | Cocktail-Rezept

Der Hot Buttered Rum Cocktail.
Der Hot Buttered Rum Cocktail.
Rezept für den Hot Buttered Rum

Cocktail-Rezept für den Hot Buttered Rum

  • 6 cl Gereifter Jamaica Rum
  • 12 cl heißer Apfelsaft
  • 1 cl Honig (optional)
  • 1 Barlöffel Gewürzbutter

Alle Zutaten außer der Butter in ein Coupette-Glas geben, kurz rühren und mit der Butter toppen.  Nach Lust und Laune mit einer Zimtstange garnieren. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den Hot Buttered Rum

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Der Hot Buttered Rum ist ein sehr alter Drink und ging schon durch gefrorene Finger, als noch kein Old Fashioned je einen Bartresen berührt hatte. „Aufwärmen“ ist als Thema aber zugegeben auch deutlich älter als „Genuss“. Dieser Cocktail erfüllt beide Aufträge ganz formidabel, auch wenn wir eigentlich keine Fans von Hot Drinks sind – und ja, auch wenn ihr die Vorstellung euch einen Klumpen Butter in den Drink zu schmeißen eventuell abstrus findet.

Grundsätzlich versteht man unter Hot Buttered Rum den namensgebenden Dreiklang aus heißer Flüssigkeit, Butter und Rum. Dass diese cremig-heiße Verführung mehr ist als fettiger Grog, liegt an zwei Kleinigkeiten. Zum einen sind es die weihnachtlichen Gewürze, die ihm eine fast weihnachtliche Aromatik verleihen. Zum anderen setzen wir hier nicht auf langweiliges heißes Wasser, sondern auf Apfelsaft, nach dem Vorbild von Mixology und Trinklaune. Torben Bornhöft von letztgenanntem Kanal ist es dann auch, der uns mit der Idee der selbstgemachten Gewürzbutter begeistert. Das Rezept findet ihr unter dem angegeben Link – und in Sachen Aromatik und sensorischem Einbau der Gewürze (Nelkenkrümel aus den Zähnen pulen nervt) ist diese Variante jedem anderen Hot Buttered Rum überlegen.

Ein Hot Buttered Rum mit Rum, heißem Apfelsaft und Gewürzbutter.

Hot Buttered Rum

Achtung, heiß und fettig.
Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 1 minute
Arbeitszeit: 6 Minuten
Cocktail-Kategorie: Hot Drink
Epoche: 19. Jahrhundert
Geschmack: Cremig, Heiß, Süß

Glas & Barwerkzeuge

Zutaten

Zubereitung

  • Alle Zutaten außer der Butter in ein Coupette-Glas geben, kurz rühren und mit der Butter toppen.  
  • Nach Lust und Laune mit einer Zimtstange garnieren.
  • Trinken.
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Die richtigen Zutaten für den Hot Buttered Rum

Die wichtigste Zutat für diesen Drink ist ganz eindeutig die Butter. Ja, nicht jeder steht da drauf und ursprünglich wurde sie wohl einfach nur hinzugefügt, weil man in den kalten Wintertagen auch ein wenig Extra-Fett brauchen konnte. Heutzutage sorgt sie eher dafür, dass die Aromen von Rum und Gewürzen minutenlang am Gaumen kleben bleiben und sich überall im Mund verteilen. Da die Butter in unserem Fall auch für die Gewürze verantwortlich ist, kommt ihr sogar noch eine Sonderrolle zu im Vergleich zu den eher bröslig-schlichten Schütte-mal-heißes-Wasser-auf-Muskat-Rezepten im Netz. Die beste Wahl für die Gewürzbutter? Ganz eindeutig Torbens Rezept – wobei die Mixology-Variante mit der kleinen Kugel Vanilleeis statt der ganzen Vanilleschote auch nicht zu verachten ist, die lässt dem Rum etwas mehr Freiraum.

Für den setzen wir praktisch immer auf Jamaikaner in unterschiedlichen Aromatik-Graden, die kommen meist gut gegen die vielen Gewürze an und passen einfach traditionell am besten zu heißen Drinks. Zumindest für uns – da kommt wohl die Nostalgie für den Schuss im Glühwein bei uns durch. Plantation Xaymaca oder milder ein Appleton 12 leisten hier hervorragende Dienste – für alle, die sich richtig effizient aufwärmen wollen, sind die 57% des Compagnie des Indes Jamaica Navy Strength eine hervorragende Wahl. Natürlich lassen sich auch viele andere Rums im Hot Buttered Rum einsetzen – nur gereift sollten sie sein, der frischere und oft kantigere weiße Rum stört hier eher und die Holz-Noten fehlen.

Der einfache Part? Der Apfelsaft. Naturtrüb und je nach Süße justiert ihr mit einem Hauch von Honig nach. Wer sich überzuckerten, geklärten Apfelsaft in den Cocktail schüttet, bleibt wohl besser doch beim Grog.

Die Einkaufsliste für den Hot Buttered Rum

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.