Cocktailbart / Cocktails / Cocktails mit Gin / French 75 | Gin, Champagner & Haubitzen

French 75 | Gin, Champagner & Haubitzen

Ein French 75 mit Champagner, Zitrone, Zuckersirup und Gin.
Ein French 75 mit Champagner, Zitrone, Zuckersirup und Gin.
Rezept für den French 75
  • 3 cl Gin
  • 1,5 cl Zitronensaft
  • 0,75 cl Zuckersirup
  • ca 10 cl Schaumwein

Alle Zutaten außer dem Schaumwein auf Eis shaken und in ein Champagnerglas abseihen. Mit Schaumwein toppen und mit einer Zitronenzeste garnieren. Trinken.

Die Einkaufsliste

Die Einkaufsliste für den French 75

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Es gibt Cocktails, die sind unglaublich klassisch – und unglaublich gut -, wirken aber wie der feuchte Traum eines vergnügungssüchtigen Homebartenders. Der French 75 zum Beispiel. Benannt nach einer französischen Haubitze aus dem ersten Weltkrieg, die für ihre gewaltige Durchschlagskraft bekannt war. Zum ersten Mal in Erscheinung getreten 1927 in einem Buch namens „Here’s How“ und anschließend 1930 für immer in der Cocktailgeschichte verankert durch die Erwähnung in Harry Craddocks Savoy Cocktail Book. Also der Drink, nicht die Kanone.

Wirklich kein Cocktail ist mehr Prohibitionscocktail als dieser. Trotzdem wäre mindestens ebenso gut vorstellbar, dass sich 2013 auf einer Berliner Studentenfete ein Bartender und zwei Hobbysäufer getroffen haben und zum Abschluss des Abends gegen 08:30 morgens hätte einer entschieden: „Lass‘ ma‘ n halben Gin Fizz mixen, aber nur ’nen halben – und dann schütten wir da nicht ‚ein bisschen‘ Wasser  drauf, sondern ‚ein bisschen‘ Schampus“ und während er noch die Gänsefüßchen dieses Satzes mit den Fingern betont, legt er nach „Und damit mein‘ ich’n großzügig aus dem Handgelenk eingeschenkten Eimer.“

Der French 75 Cocktail lebt von Säure, Süße und Prickeln.

French 75

Trifft mit der Präzision einer Kanone euer Geschmackszentrum.
Bisher ohne Wertung
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Arbeitszeit: 4 Minuten
Cocktail-Kategorie: Aperitif, Highball
Epoche: Prohibition
Geschmack: Kräftig, Sauer, Spritzig

Zutaten

  • 3 cl Gin
  • 1,5 cl Zitronensaft
  • 0,75 cl Zuckersirup
  • 10 cl Schaumwein (ca)

Zubereitung

  • Alle Zutaten außer dem Schaumwein auf Eis shaken und in ein Champagnerglas abseihen.
  • Mit Schaumwein toppen und mit einer Zitronenzeste garnieren.
  • Trinken.
Kalorien: 142kcal
Ihr habt den Cocktail nachgemixt?Zeigt uns euren Drink mit @therealcocktailbart oder #cocktailbart!

Wieso dieses Rezept für den French 75 und kein anderes?

Im Wesentlichen geht es bei diesem Cocktail darum, eine Balance aus Süße, Säure, Kraft des Gin und dem Schaumwein herzustellen – und dann noch eine gute Portion eigene Vorlieben mit ins Rezept hineinzudenken. Die 3 cl Gin sind die Basis, auf die sich die meisten noch einigen können, beim Zitronensaft sind zwischen 2,5 und 1,5 cl alle Vorlieben sicher irgendwo im Netz abgedeckt und auch beim Zuckersirup schwanken die Angaben zwischen einem Barlöffel und 1,5 cl.

Für uns funktioniert schlicht eine Basis aus einem 4:2:1-Sour und einem guten, trockenen Schaumwein am besten. Und ja, wenn’s ein trockener Champagner ist, wirkt das besonders festlich und die Nummer mit der französischen Haubitze erzählt sich damit auch schöner. Aber ein guter Winzersekt steht der französischen Blubbernummer in nichts nach. Kern-Zutat ist für uns der Gin, der spaltet mehr die Gemüter als 1 cl hin oder her. Wir stehen auf die Wacholderpower, die etwa ein Hepple Gin mitbringt, der schiebt da Frische und Harzigkeit rein, die wach macht. Ein eher milder Tanqueray No 10 dagegen tanzt gefällig im Hintergrund, bringt aber Kraft mit ins Glas. Was besser funktioniert, entscheidet ihr. Ist eure Party.

Die Einkaufsliste für den French 75

(Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Benutzt ihr diese für euren Einkauf, erhalten wir dafür eine kleine Provision, am Preis selbst ändert sich für euch nichts.)

Zuletzt überarbeitet am

Johann

Cocktailbarts Archmage of Content bei Nacht, Familienvater & Texter bei Tag. Lieblings-Drink Martini, Lieblings-Spirituose trotzdem Rum. Wohnt in Franken, kommt aus der Oberpfalz (ist beides in Bayern, tschuldigung). Typischer Satz: "Meinste das wär geiler, wenn man Olivenlake reintut?"

2 Kommentare

Klicke hier um einen Kommentar hinzuzufügen

Wie bewertest du das Rezept?




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

  • Moin Johann.
    Der wird auf jeden Fall als nächstes mal gemixt!
    Kurze Anmerkung: Sollte es im ersten Satz nicht „vergnügungssüchtig“ heißen? Zumindest kenne ich ‚vergnügungssichtig‘ nicht… 🙂